User Online: 4 | Timeout: 21:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Bürger warten auf Querungshilfe
Zwischenüberschrift:
Leserbrief
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Artikel Warten auf die neue Turnhalle Bürgerforum Darum/ Gretesch/ Lüstringen: Steht der Neubau im April 2020? (Ausgabe vom 1. Februar).

Mit dem Behinderten-Gleichstellungsgesetz des Bundes aus dem Jahr 2002 werden rechtliche Grundlagen für die Herstellung weitreichender Barrierefreiheit in Deutschland geschaffen.

In Osnabrück scheint die weitreichende Bedeutung dieses Gesetzes in der Amtsstube , Verkehrsplanung′ des Fachbereichs Städtebau kaum angekommen zu sein. Dort arbeitet man nach den Empfehlungen der EFA, ein Regelwerk der Forschungsgesellschaft für Straßen und Verkehrswesen, das man käuflich erwerben muss.

Welche Auswirkungen hat das für uns Bürger? Die Bewohner des Pflegeheims SSR Lüstringen, die Bewohner des Betreuten Wohnens SSR Lüstringen (acht Wohnanlagen), die Besucher des Ärztehauses, des Therapiezentrums, die Kita und der Kindergarten, die Bewohner an weiteren umliegenden Straßen (viele Familien mit Kindern), die Benutzer der Bushaltestelle , Auf dem Winkel′ warten seit 2007 auf eine sichere und barrierefreie Querungshilfe über die Mindener Straße im Bereich der Straße Auf dem Winkel″, um unter anderem zwei große Einkaufsmärkte und zwei Bäckereien sicher erreichen zu können. Seit fast zwölf Jahren werden in diesem Fall berechtigte Anliegen von Bürgern und das Behindertengleichstellungsgesetz von 2002 ignoriert. Dafür entscheidet aber der Fachbereich Städtebau/ Verkehrsplanung nach , Empfehlungen′ für Fußgängerverkehrsanlagen.

Trotzdem hoffen und erwarten wir, dass endlich, die entsprechenden Gesetzestexte beachtend, eine sichere und barrierefreie Fußgängerverkehrsanlage gebaut wird.″

Erika Folkens

Osnabrück
Autor:
Erika Folkens


Anfang der Liste Ende der Liste