User Online: 1 | Timeout: 04:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Es gibt noch Briten in Osnabrück
Zwischenüberschrift:
Die British Legion lädt zum Tag der offenen Tür
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Vor 18 Monaten endete ein Kapitel der Osnabrücker Stadtgeschichte. Die Osnabrücker Garnison wurde geschlossen. Aber es gibt immer noch einen kleinen Teil von Großbritannien in der Stadt: The Royal British Legion, die Veteranenorganisation an der Berghoffstraße.
Die Legion lädt alle Briten, aber auch die Osnabrücker mit Familien und Freunden zu einem Tag der offenen Tür ein. Am Sonntag, 29. August, von 10 bis 18 Uhr gilt ein herzliches Welcome″ im Vereinsheim an der Berghoffstraße 3.
Es gibt typische britische Küche, also zum Beispiel Fish & Chips, Pie & Chips oder Mushy Peas (für die deutsche Zunge vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig: gedämpfte Erbsen mit Essig). An Getränken sind vorrätig John Smiths, Guinness, Cider und Irn Bru.
Die Legion wurde gegründet als Wohltätigkeitsorganisation zur Versorgung der Veteranen, Witwen und Waisen nach den Schlachten des Ersten Weltkriegs. Ihr Zeichen ist die Mohnblume; zur Erinnerung daran, dass auf den Schlachtfeldern Flanderns 1918 nichts anderes mehr wuchs. Heute ist sie mit über 500 000 Mitgliedern eine der größten Wohltätigkeitsorganisationen im Vereinigten Königreich. Sie unterstützt ehemalige Angehörige der britischen Streitkräfte und deren Familien.
Mittlerweile ist die Osnabrücker Sektion der Royal British Legion eine der größten in Deutschland. Ihr Aushängeschild und Sympathieträger ist die Pipes & Drums Bands, die natürlich auch auftreten wird.
Wobei unter den 28 Männern und Frauen in den karierten Röcken mittlerweile überwiegend Deutsche spielen und marschieren, angeheiratete Ehepartner und ihre Kinder. Denn wie sagte Kapellmeister John Lindie einmal: Es braucht 2000 Euro und drei Jahre, um ein Schotte zu werden: Das Geld für die Ausrüstung und die Zeit, um den Dudelsack spielen zu können.″

Bildtext:
Ein Sympathieträger der British Legion Osnabrück ist die Pipes-&- Drums-Band.
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste