User Online: 3 | Timeout: 21:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Umzug von Modehaus Sinn bestätigt
Zwischenüberschrift:
„Es ist doch gut, dass Leben in die Theaterpassage kommt″
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Der neue Eigentümer der Theaterpassage in Osnabrück bestätigt: Das Modehaus Sinn zieht für zunächst zwei Jahre in den Glaskasten am Platz der Deutschen Einheit.

Osnabrück Es ist doch gut, dass Leben reinkommt in die Theaterpassage″, sagte der Eigentümer unserer Redaktion. Der Unternehmer aus Osnabrück hatte im September die dahindümpelnde Passage vom Immobilienkonzern DIC Asset AG in Frankfurt gekauft. Der Käufer, der öffentlich nicht in Erscheinung treten will, plant langfristig einen Food Court und hält unabhängig vom Sinn-Umzug an diesen Plänen fest.

Die Schlemmermeile soll nach seinen Vorstellungen die Bio-Schiene bedienen und Lebensmittelhändlern und Gastronomen gleichermaßen Raum geben. Ein Bio-Supermarkt, Feinkosthändler mit Probierständen: So was in der Art″, hatte der Unternehmer nach dem Kauf gesagt. Die Schlemmer-Passage solle nicht in Konkurrenz zur Markthalle im Hause Lengermann und Trieschmann (L& T) treten, die fünf Gehminuten entfernt liegt, sondern andere Schwerpunkte setzen.

Der Einzug des Modehauses Sinn verschafft dem Eigentümer zusätzlich Zeit zum Planen. Sinn werde die Fläche übernehmen, die früher Ihr Platz″ und Picasso″ nutzten. Eventuell kämen noch ein oder zwei Läden″ hinzu, das wolle die Sinn-Geschäftsführung von der Entwicklung abhängig machen, sagte der Eigentümer.

Übergangsweise

Die Mietparteien haben den Angaben zufolge mündliche Absprachen getroffen, der Mietvertrag liegt unterschriftsreif vor. Im Januar sollen die Renovierungsarbeiten beginnen. Das Modehaus Sinn muss seinen Standort an der Johannisstraße spätestens Ende Januar 2019 verlassen. Dort ist ein Hotelneubau mit Fitnessstudio geplant. Sinn wird Ankermieter im geplanten Einkaufszentrum am Neumarkt. Die Theaterpassage dient als Übergangsquartier bis zur Fertigstellung des Centers.
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste