User Online: 2 | Timeout: 10:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Kavaliere stehen bereit
Zwischenüberschrift:
Der Flora-Garten auf Schloss Ippenburg gehört zu den Prachtanlagen der Landesgartenschau
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
BAD ESSEN. Manches wird mit den Jahren immer schöner. Bestes Beispiel dafür ist der Flora-Garten auf Schloss Ippenburg, ein romantischer Rosengarten, der nunmehr in sein zehntes Jahr geht und auch jenseits der Rosensaison und Landesgartenschau sehenswert ist.

Dabei so ganz stimmt es nicht, dass in diesem Garten noch keine Rosen blühen, denn schließlich blühen die Apfelbäume überreich, und der Apfel Gärtner wissen das ist schließlich ein Rosengewächs. Aber um diesen Garten mit allen Sinnen zu genießen, braucht es dieses Wissen wirklich nicht. Da betört einfach der Duft der Apfelblüte und des Flieders, der sich malerisch auf der alten Schlossmauer ergießt. In den Beeten herrscht die Blütenfülle, auf die man seit dem Winter gewartet hat. Zugegeben, der Mai ist heuer empfindlich kalt, aber dafür entschädigt er uns auf Schloss Ippenburg mit einer außergewöhnlich langen Tulpenblüte.
Im Flora-Garten herrschen ideal für den Übergang zu den historischen Rosen, die uns hier alsbald erwarten Weiß- und Rosétöne vor. Unter der Felsenbirne zwischen Tulpen, Iris und Narzissen liegt der zarte Schleier weißer Vergissmeinnicht. Eingerahmt ist die Pracht von den fleischigen Blättern der Bergenie. Sie umspielen die Konturen der Wege, die wiederum wichtiges Gestaltungselement des Gartens sind, da sie den Blick auf die in ihren Maßen, nicht in ihrer Bedeutung größeren Sehenswürdigkeiten dieser Anlage lenken. Hier sind es vor allem der schmucke weiße Pavillon und der romantisch-verwitterte Wandbrunnen in einer verschwiegenen, schattigen Ecke. Weitere liebevolle Accessoires, wie Rosenstäbe und Porzellanschilder mit den Sortennamen, ergänzen das Bild.
Gestaltet hat den Garten seinerzeit die Landschaftsarchitektin Sascha-Bettina Weth aus Hamburg in Zusammenarbeit mit der Staudengärtnerei zur Linden aus Bissendorf für das Gartenmagazin Flora. Weiterentwickelt wurde er im vergangenen Jahr von Viktoria von dem Bussche. Sie hat ihn zum neuen Küchengarten hin vergrößern lassen und für die Landesgartenschau mit eine Fülle an Zwiebelblumen bereichert, mit der wir die Farbskala von Weiß über Rosé, Apricot hin zu Blau-Violett aufnehmen″, sagt die Freifrau. Besonders die Tulpen Royal Acres″, Ice Cream″ eine ganz neue Sorte – „ Mount Tacoma″ und Up Star″ fallen ins Auge. Und wenn dann die Rosen blühen, vorwiegend sind es Wildrosen, Alte und Englische Rosen, tun sie dies nicht allein, denn dann werden die Stauden den Charme der Rosenblüte unterstreichen. Sie sollen Kavaliere sein, nicht aber zur Konkurrenz der edlen Gehölze werden″, so die Gartenplanerin Sascha-Bettina Weth. Nun, die Kavaliere stehen schon bereit, die Rosen zu begrüßen.
Übrigens: Am 20. Mai startet auf Schloss Ippenburg das nächste Gartenfestival. Wenn Pfingsten ist ...″ lautet dann das Motto bis einschließlich 24. Mai das nächste von insgesamt 13 Gartenfestivals zur Landesgartenschau.

Bildtext:
Da geht jedem Rosenkavalier das Herz auf: der Flora-Garten von Sascha-Bettina Weth.
Fotos:
Kerstin Balks/ privat

DAS LANDESGARTENSCHAU-PROGRAMM FÜR DIE NÄCHSTEN TAGE

Samstag, 15. Mai: Blumenhallenschau Tropischer Blütenregen″, 9 bis 21 Uhr (Einlass bis 19 Uhr); „ Zurück zu den Wurzeln″, ganztägig, Forum Natur; Cantos del Pueblo Musik aus Peru, 11 bis 17 Uhr, Solepark; mittelalterliche Vorführungen von Salientes fori″, 14 Uhr, NDR-Garten/ SchlossIppenburg; Andacht zur Mittagsstunde, 14 Uhr, Himmelsterrasse; Der Himmel in der Musik″, 15 bis 16 Uhr, Himmelsterrasse (Ann-Helen Schlüter aus Würzburg hält einen vom Piano begleiteten Vortrag zum Thema); Oppenweher Holzschuhtänzer, 15 bis 16 Uhr, Schauplatz der Region (Solepark); Konzert mit Stoppok plus Worthy″, 20.30 Uhr, Waldbühne.
Sonntag, 16. Mai: Blumenhallenschau Tropischer Blütenregen″, 9 bis 21 Uhr (Einlass bis 19 Uhr); „ Zurück zu den Wurzeln″, ganztägig, Forum Natur; Atmen Sie durch!″, Atemgymnastik, 10 bis 16.30 Uhr, Vitalbädergarten/ Schloss Ippenburg; sonntägliche Matinee mit Ombre di Luci″, 11 bis 13 Uhr, Waldbühne; Cantos del Pueblo Musik aus Peru, 11 bis 17 Uhr, Solepark; Bläsertreffen der Kreisjägerschaft Wittlage, 13.30 bis 16.30 Uhr, Waldbühne; Was gehört zur Jagd? ein von der Jägerschaft Wittlage organisiertes Programm, 13.30 bis 16.30 Uhr, Waldbühne und Forum Natur; Gottesdienst, 14 Uhr, Himmelsterrasse (mit musikalischer Gestaltung durch den Chor der evangelischen Südstadtgemeinde Osnabrück); Konzert mit den Red Hot Chilli Pipers″ und Cromdale″, 19.30 Uhr, Waldbühne.
Montag, 17. Mai: Blumenhallenschau Tropischer Blütenregen″, 9 bis 21 Uhr (Einlass bis 19 Uhr); Einfach kochen Lecker essen mit dem Bad Essener Urmeersalz, 12/ 14/ 16 Uhr, Gartenküche im Küchengarten/ Schloss Ippenburg.
Dienstag, 18. Mai: Blumenhallenschau Tropischer Blütenregen″, 9 bis 21 Uhr (Einlass bis 19 Uhr); Schaukochen des Dehoga-Kreisverbands Wittlage, Regionale Küche im Osnabrücker Land, 11 Uhr, Gartenküche im Küchengarten/ Schloss Ippenburg;
Mittwoch, 19. Mai: Blumenhallenschau Tropischer Blütenregen″, 9 bis 21 Uhr (Einlass bis 19 Uhr); Andacht zur Mittagsstunde, 14 Uhr, Himmelsterrasse; Blumige Geschichten, 14.30 bis 15.30 Uhr, Himmelsterrasse.
Donnerstag, 20. Mai: Blumenhallenschau Tropischer Blütenregen″, 9 bis 21 Uhr (Einlass bis 19 Uhr); Gartenfestival Wenn Pfingsten ist...″, 9 bis 19 Uhr, Schloss Ippenburg; Cantos del Pueblo Musik aus Peru, 11 bis 17 Uhr, Solepark; Andacht zur Mittagsstunde, 14 Uhr, Himmelsterrasse; Mit dem Förster in den Wald″, 14 bis 15.30 Uhr, Forum Natur; Lesung Gedanken zwischen Himmel und Erde″, 14.30 bis 15.30 Uhr, Himmelsterrasse.
Freitag, 21. Mai: Blumenhallenschau Tropischer Blütenregen″, 9 bis 21 Uhr (Einlass bis 19 Uhr); Gartenfestival Wenn Pfingsten ist...″, 9 bis 19 Uhr, Schloss Ippenburg; Cantos del Pueblo Musik aus Peru, 11 bis 17 Uhr, Solepark; Andacht zur Mittagsstunde, 14 Uhr, Himmelsterrasse; Stickwalken im Blütenmeer („ Kopf und Körper aktiv″), 15 bis 16 Uhr, Vitalbädergarten/ Schloss Ippenburg.
Autor:
balx


Anfang der Liste Ende der Liste