User Online: 1 | Timeout: 06:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
„Man muss in der Spur bleiben″
Zwischenüberschrift:
Tourenwagen-Rennfahrer macht Testlauf zum Sutthauser Seifenkistenrennen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Welcher kleine Seifenkisten-Pilot träumt nicht davon, einmal in einem echten Rennwagen zu sitzen? Beim 8. Seifenkistenrennen des Bürgerverein Sutthausens am 1. Juni kann dieser Traum wahr werden: Der Tagesschnellste in der Altersgruppe der Grundschulkinder gewinnt eine Taxi-Fahrt″ beim Bergrennen in Borgloh im August.
Einige Mitglieder des Bürgervereins haben sich im Vorfeld schon mal an der Straße An der Rennbahn getroffen, um zwei neue Seifenkisten zu testen. Heiko Holthaus, 1. Vorsitzende von Rot-Weiß Sutthausen, und der Tourenwagen-Rennfahrer Maik Kruse traten gegeneinander an. Zwei Polizisten nahmen das Testrennen mit einem Radargerät unter die Lupe und ermittelten ein Unentschieden. Beide Fahrer waren 31 Stundenkilometer schnell. Also gab es keinen Sieger.
Mein Ehrgeiz ist geweckt worden″, meinte Maik Kruse anschließend. Heiko Holthaus blieb gelassen: Ich bin ganz entspannt.″ Später fuhr Kruse sogar mit 45 Stundenkilometern die Rennbahn hinunter, knapp gefolgt von Holthaus mit 44 Sachen. Damit legten die Testpiloten die Latte für den 1. Juni hoch.
Am Sonntag, 1. Juni, treffen sich ab 10 Uhr zunächst die Sutthauser Grundschüler An der Rennbahn, um sich von einem Fahrlehrer und dem Sutthauser Polizeibeamten Siegfried Ilz den Seifenkistenführerschein abnehmen zu lassen. Erst dann dürfen sie auf die Piste und mit einer der 26 Seifenkisten den etwa 130 Meter langen Abhang runtersausen. Da muss man sehen, dass man in der Spur bleibt″, sagte Maik Kruse nach seinem Testlauf, der für ihn die Premiere in einer Seifenkiste war.
Dabei ist er auf den Geschmack gekommen, obwohl er sonst bis an die 200 Kilometer pro Stunde in seinem Tourenwagen fährt. Damit ist der Sutthauser zum Beispiel auch beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring gefahren. Mit einem Grundschulkind, das beim Sutthauser Seifenkistenrennen die schnellste Fahrt absolviert hat, fährt Kruse in einem Rennwagen über den Parcours beim Borgloher Bergrennen am 16. oder 17. August. Allerdings startet der Wagen nicht beim echten Rennen.
Am 1. Juni können tollkühne Piloten Maik Kruse herausfordern. Ab 15 Uhr starten die freien Rennen, für die sich Teilnehmer am Sonntag vor Ort anmelden können. Kruse will seine ganze Erfahrung ins Spiel bringen und auf den ersten Platz fahren. Ob er es schafft, hängt nicht allein von seinem Können als Fahrer ab, wie Hermann Pabst vom Sutthauser Seifenkisten-Team meint: Es kommt auch immer auf den Gegenwind an.″

Bildtext:
Auf den Geschmack gekommen: Maik Kruse stieg beim Testlauf von einem Tourenwagen auf eine Seifenkiste um. Der Sieger der Grundschulwertung darf mit ihm in einem echten Rennwagen mitfahren.
Foto:
Hermann Pentermann
Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste