User Online: 2 | Timeout: 18:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Auf den Spuren der Stadtgeschichte
Zwischenüberschrift:
Acht Stadt-Land-Führungen im September
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Die Stadt erkunden und etwas über historische Hintergründe erfahren: Für September sind acht Stadt-Land-Führungen geplant.

Durch das Rathaus und durch die Altstadt geht es am Samstag, 1. September. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr vor dem Hauptportal des Domes. Die Führung dauert eineinhalb Stunden. Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder 2 Euro.

Pyer Ansichten: An den Sonntagen 2. September und 16. September geht es jeweils um 13.30 Uhr am Bahnhof der Feldbahn oberhalb des Haseschachtgebäudes (Fußgängerbrücke über den Fürstenauer Weg) los zu einer eineinhalbstündigen Führung entlang des Piesbergs. Zurück fahren die Teilnehmer mit der Feldbahn. Einschließlich der Fahrt zahlen Erwachsene 7 Euro, Kinder 3 Euro.

Eine Fahrradtour zu sagenhaften Quellen und alten Mühlen″ steht für Sonntag, 2. September, um 13.30 Uhr auf dem Programm. Abfahrt ist vor dem Bahnhof Osnabrück Altstadt am Hasetor. Zu den Stationen der dreieinhalb Stunden dauernden Fahrt durch den Norden der Stadt und auf Wallenhorster Gebiet gehören das Nettetal, Knollmeyers Mühle, der Marienbrunnen in Rulle und das schwarze Wasser″ in Pye. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder 2 Euro.

Über den Gertrudenberg geht es am Sonntag, 9. September. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr vor der historischen Klosterkirche am Senator-Wagner-Weg. Für den eineinhalb Stunden dauernden Gang zahlen Erwachsene 6 Euro, Kinder 2 Euro.

Die Geschichte der Hase als Transportweg, Nahrungsquelle, Müllkippe und Abwasserkanal: Am Sonntag, 16. September, geht es auf Zeitreise entlang des Flusses. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr an der Vitischanze auf der historischen Hohen Brücke″. Zu den Stationen gehören der Pernickelturm und der Haarmannsbrunnen. Die Führung dauert eineinhalb Stunden. Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder 2 Euro.

Die Eisenbahn und ihre Geschichte steht im Mittelpunkt einer Führung über den Hauptbahnhof am Sonntag, 23. September, um 13.30 Uhr: Bahnhöfe aus den Anfängen der Eisenbahn Ende des 19. Jahrhunderts waren repräsentative, für alle Schichten publikumswirksame Orte. Das zunehmende Tempo der Industrialisierung ließ Stadtzentren aus den Nähten platzen und sprengte bald die Dimensionen der alten Bahnanlagen. Diese wurden zum Hindernis und mussten den neuen Gegebenheiten der industriellen und städtischen Entwicklungen angepasst werden. Das galt auch für Osnabrück, und so wurde 1895 ein dritter Hauptbahnhof eröffnet, der den modernen Erfordernissen angepasst wurde. Er ist bis heute einer der wenigen großen, kreuzungsfreien Turmbahnhöfe Deutschlands.″ Treffpunkt ist vor der DB-Information″. Erwachsene zahlen für die Teilnahme 6 Euro, Kinder 2 Euro. Für diese Führung ist eine Anmeldung unter Telefon 05 41/ 2 02 99 72 oder auf osnabrueck-fuehrungen.de erforderlich.

Westerberg-Führung zu Bürgerpracht und Steinbrüchen″ heißt es am Sonntag, 30. September. Los geht es um 13.30 Uhr am Stüve-Denkmal vor der Volkshochschule, Bergstraße 8. In der Ankündigung heißt es über den Westerberg: Er bietet viel mehr als schmucke Villen. Hier entstand das erste Stadtkrankenhaus, und der erste Trinkwasserhochbehälter versorgte Osnabrücker Bürger mit frischem Nass.″ Für die Teilnahme an dem eineinhalb Stunden dauernden Gang zahlen Erwachsene 6 Euro, Kinder 2 Euro. Weitere Infos auf osnabrueck-fuehrungen.de und unter Telefon 05 41/ 2 02 99 72.


Anfang der Liste Ende der Liste