User Online: 1 | Timeout: 00:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
MBN baut weiter stark auf die Region
Zwischenüberschrift:
In Georgsmarienhütte ansässige Firma errichtet gleich mehrere Hotel-Objekte
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Nach der Vollendung des L& T-Sporthauses hat die MBN Bau AG in und um Osnabrück weitere markante Projekte in der Pipeline.

Osnabrück Bei drei dieser Vorhaben geht es um Hotels. Neben der Großdiskothek Alando Palais baut MBN derzeit im Auftrag der Alando Grundbesitz und Entwicklungs GmbH ein sechsgeschossiges Holiday-Inn-Hotel mit 158 Zimmern sowie einem Veranstaltungssaal für 400 Personen. Der geplante Fertigstellungstermin des dann zweitgrößten Hotels der Stadt ist Anfang 2019.

Im November 2017 sorgte MBN zudem für Aufsehen durch den Kauf des seit Jahren verfallenen Hotels Burggraf″ und eines benachbarten Einfamilienhauses in Tecklenburg. Vor wenigen Wochen kaufte das Bauunternehmen aus Georgsmarienhütte das Gasthaus Kampmeier und das dazugehörige Parkhotel am Heger Holz in Osnabrück.

Die Pläne des neuen Eigentümers für die beiden zuletzt genannten Objekte sind verschieden. Wie MBN-Vorstandssprecher Jens Böhm unserer Redaktion sagte, hält er das bisherige Gebäude der einstigen Nobelherberge Burggraf″ für abrissreif″. Derzeit arbeite MBN in enger Abstimmung mit der Stadt Tecklenburg und dem Kreis Steinfurt″ an einem vorhabenbezogenen Bebauungsplan. Wenn dieser bis zum Jahresende rechtskräftig sei, könne auf dem Burggraf″-Gelände im kommenden Jahr ein neuer Hotel- und Appartementkomplex entstehen. Dafür suche MBN einen externen Betreiber, erklärte der Vorstand.

Im Fall des Osnabrücker Parkhotels hatte MBN bereits mitgeteilt, dass Verkäuferin Annette Klöker den Hotel- und Restaurantbetrieb noch bis zum Jahresende weiterführen werde. Was danach kommt, ist unklar. Wir sind derzeit dabei, ein Konzept auszuarbeiten. Unsere Intention ist, den Restaurantbetrieb aufrechtzuerhalten″, sagte Böhm zu diesem Vorhaben. Auf eine Fortführung des Hotelbetriebs will er sich nicht festlegen. Vorstellbar seien unterschiedliche Nutzungen″.

Seine Kernkompetenz sieht das 1969 in Osnabrück gegründete Unternehmen MBN im schlüsselfertigen Hochbau. Insgesamt beschäftigt die MBN Bau AG mehr als 500 Mitarbeiter, davon rund 200 am Stammsitz Georgsmarienhütte. Zwölf Nachwuchskräfte befinden sich in der Ausbildung.

Neben Projekten in den Bereichen Industrie-, Gewerbe-, Wissenschafts- und Wohnungsbau hat MBN auch schon Alten- und Pflegeheime realisiert. Beim Pflegeheim Nortrup im Artland war das Unternehmen lange Zeit Mitgesellschafter. Eine strategische Beteiligung″ hält MBN nach eigenen Angaben am Gewerbe- und Industriepark Niedersachsenpark″ an der A-1-Abfahrt Neuenkirchen-Vörden. Der Teutopark″ an der A-1-Abfahrt Lengerich mit Einkaufs-Fachmärkten und Dienstleistungsunternehmen befindet sich vollständig im Eigentum von MBN.

Wir verstehen uns als langfristige Partner unserer Kunden″, betont Böhm. Zu den langjährigen MBN-Kunden zählen sowohl öffentliche als auch private Bauherren. Dass darunter auch Volkswagen ist, liegt nicht zuletzt daran, dass MBN schon für die einstige Osnabrücker Cabrio-Schmiede Karmann gebaut hat. Eine architektonische Besonderheit unter den MBN-Bauten in Osnabrück ist die Hauptverwaltung des Unternehmens Kaffee-Partner im Stadtgebiet Hafen.

Auch das im Oktober 2017 vom Landmaschinenhersteller Claas in Dissen eröffnete Elektronik-Entwicklungszentrum ist von MBN errichtet worden. Ebenfalls im Jahr 2017 hat MBN zum Ausbau seiner Marktposition in NRW die Tochter MBN Bau GmbH mit Sitz in Köln gegründet. Dennoch setzt die MBN Bau AG nach Angaben ihres Vorstandssprechers weiterhin stark auf ihre Heimatregion, wo sie wie im Fall des Neustadt-Carrés in Osnabrück oder des Overberg-Carrés in Georgsmarienhütte als Projektentwickler tätig wurde.

Bildtext:
Das zweitgrößte Hotel Osnabrücks entsteht derzeit an der Kreuzung Pottgraben/ Niedersachsenstraße. Errichtet wird das künftige Holiday-Inn-Hotel vom Bauunternehmen MBN aus Georgsmarienhütte.
Foto:
Norbert Meyer
Autor:
Norbert Meyer


Anfang der Liste Ende der Liste