User Online: 3 | Timeout: 04:10Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mehr Grün in der Stadt
Zwischenüberschrift:
Lions Club läßt 20 000 Bäumchen pflanzen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Mehr Grün in der Stadt

Lions Club läßt 20 000 Bäumchen pflanzen

Alle reden von Umweltschutz - der Osnabrücker Lions Club unter seinem Präsidenten Hans-Georg Gallenkamp tut auch etwas! Mit der Aktion " Mehr Grün in der Stadt" soll das Gegengewicht zu Beton und Asphalt, die heutzutage mehr und mehr das Gesicht der Städte prägen, verstärkt werden. Je 10 000 zweijährige Junggehölze (Eichen, Buchen + Lärchen) werden am 29. März am Huxmühlenbach zwischen dem Gewerbegebiet im Fledder und der Siedlung Piärkamp sowie in der Dodesheide (Ellerstraße, Ecke Knollstraße) gepflanzt.
" Wir haben viel Verständnis und Zustimmung und eine große Bereitschaft zur Mithilfe gefunden." ... Beteiligt an dieser Aktion sind die Gymnasien Bad Iburg und Oesede, die Agnes-Miegel-Realschule in Osnabrück, die Berufsfachschule und die H-3-Verbindung der Kreisvolkshochschule. Insgesamt werden es rund 300 Helfer und Helferinnen sein! Das Gartenbauamt stellt die fachliche Aufsicht und die Arbeitsgeräte, das DRK Dissen mit seiner Feldküche Frühstück und Mittagsverpflegung.
Etwa 20 Gruppen gehen am 29. März morgens um 9 Uhr ans Werk. An jeder Stelle werden 7 500 Eichen und 2 500 Buchen bzw. Lärchen in bereits vorbereiteten Boden gepflanzt.
" Das ist eine großartige Aktion, um die uns viele beneiden werden," hieß der erste spontane Kommentar des Ehrenvorsitzenden des Bundes für Vogelschutz, Gustav Werft, der an der Vorbesprechung im Kulturhaus von Bad Iburg teilnahm. In einer zweiten Aktion, die allerdings nicht mehr in diesem Frühjahr abgeschlossen werden kann, will der Lions Club zwei Einfallstraßen in Osnabrück begrünen, deren Aussehen wenig ansprechend ist: die Hannoversche Straße und die Hansastraße. Es handelt sich in beiden Fällen um vielbefahrene Straßenzüge von industriell-gewerblichem Charakter, bei denen Straßenbäume und Bäume auf Privatgrundstücken, die im Straßenraum in Erscheinung treten, sehr zur Verbesserung des Gesamtbildes beitragen können. Grundstücks- und Firmeninhaber in diesem Gebiet wurden angeschrieben: der Lions Club hofft auf positive Antwort. Das Gartenamt, unterstützt von Studenten der Fachhochschule Haste, will an der Hansastraße mindestens 100 und an der Hannoverschen Straße 120 Bäume pflanzen, und zwar Eichen, Ahorn, Platanen und Ulmen, Hochstämme von 2, 50 bis 3 m Größe.
Der Lions Club hat bereits früher durch größere Aktion auf sich aufmerksam gemacht: Brillen für Indien, Medikamente und Kleidung für Entwicklungsländer. Als ständige Aufgabe betreut er ein Haus im Kinderdorf Harksheide bei Hamburg. Zu dem jüngsten " Grünen Plan" hieß es im Präsidium: " Wir sind sicher, daß diese Aktion im nächsten Jahr wiederholt wird und sich auch andere Schulen daran beteiligen!"


Anfang der Liste Ende der Liste