User Online: 5 | Timeout: 15:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Das neue Schiff geht auf dem Koggestrand-Spielplatz vor Anker
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Endlich″, werden viele Osnabrücker Eltern denken: Am gestrigen Morgen haben die Aufbauarbeiten für die neuen Spielgeräte auf dem Adolf-Reichwein-Platz begonnen. Seit dem Abbau der morschen Hansekogge Mitte Mai war es auf dem beliebten Platz („ Eltern-Bermuda-Dreieck″) eher öde. Eigentlich sollten unsere Aufbauarbeiten auch schon in der vergangenen Woche starten″, sagte Michael Kindt von der Firma Kindt Spielplatzeinrichtungen. Doch da die Firma in Nordrhein-Westfalen ansässig sei, sei der Plan wegen des Feiertags etwas durcheinandergeraten. Kindt hatte im vergangenen Januar den Wettbewerb um die Neugestaltung des Platzes gewonnen: Die Juroren waren Kinder. Vorgabe der Stadt war, dass der Platzcharakter des Koggestrands″ erhalten bleibt. Also sollte in jedem Fall wieder ein Spielgerät her, das an ein Schiff erinnert. An dem nun entstehenden flussdampferähnlichen Klettergestell wird es erneut eine Rutsche geben, auch ein Kletternetz sieht der Entwurf vor. Stege führen zu einem weiteren kleineren Schiff. Alles ist auf Stelzen gebaut, was die Langlebigkeit von derzeit 10 auf 15 bis 20 Jahre erhöhen soll. Und wie geht es jetzt weiter? Zunächst werden die Fundamente gegossen. Dann wird das Gestell aufgebaut, später folgen die etwas komplexeren Holzhütten, die die brückenähnlichen Holzgestelle verbinden. Alles in allem rechnet Kindt mit etwa 14 Tagen, bis der Platz bespielbar ist.

Bildtexte:
Die Aufbauarbeiten des neuen Kletter- und Spielgestells am Adolf-Reichwein-Platz haben begonnen.
Michael Kindt vor den Bauelementen der Geräte.
In zwei Wochen soll alles fertig sein.
Fotos:
Michael Gründel, Corinna Berghahn, Kindt Spielplatzeinrichtungen
Autor:
Corinna Berghahn


Anfang der Liste Ende der Liste