User Online: 2 | Timeout: 13:38Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Parkhotel und Kampmeier verkauft
Zwischenüberschrift:
Betreiberwechsel im neuen Jahr / Neuer Eigentümer ist GMHütter Bauunternehmen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Das Gasthaus Kampmeier und das dazugehörige Parkhotel am Heger Holz in Osnabrück sind nach Informationen unserer Redaktion an das Georgsmarienhütter Bauunternehmen MBN Bau verkauft worden.

Osnabrück Das bestätigte das Unternehmen auf Anfrage unserer Redaktion, machte jedoch keine Angaben zum Kaufpreis und den Kaufmodalitäten. Bisherige Eigentümerin war Annette Klöker, die seit 1989 Gastronomie und Hotelbetrieb führt und nach eigenen Angaben aus persönlichen Gründen verkauft hat. Was MBN mit den Immobilien vorhat, ist aktuell noch unklar. Aktuell befindet sich MBN in der Konzeptionsphase zur weiteren Entwicklung der bestehenden Immobilien″, heißt es in einem Statement des Unternehmens. Vorrangiges Ziel sei jedoch die unterbrechungsfreie Weiterführung des Restaurant- und Hotelbetriebes.

Neben dem Eigentümer- wird es wohl in naher Zukunft auch einen Betreiberwechsel am Heger Holz geben. Wie MBN bestätigt, wird Klöker den Hotel- und Gastronomiebetrieb noch bis zum 31. Dezember 2018 weiterführen. Für unsere Gäste wird sich nichts ändern, der Betrieb läuft wie gewohnt weiter″, sagt Klöker im Gespräch mit unserer Redaktion. Auch für die Beschäftigten solle es nach dem Betreiberwechsel im kommenden Jahr weitergehen. Wer die Geschicke der Gastronomie und des Hotels ab Januar 2019 leitet, ist aktuell noch unklar.

Das Alte Gasthaus Kampmeier gehörte im Mittelalter zur Burg Edinghausen. Aus einem landwirtschaftlichen Betrieb heraus entstand in den 1920er-Jahren das Kaffeehaus Kampmeier, das bis ungefähr 1944 betrieben wurde. In den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude vom Wehrbereichskommando besetzt. Zwischen dem Gasthaus und dem Schütterhaus im Heger Holz war zu dieser Zeit eine Flak-Batterie eingerichtet. Da es noch keine Unterkunftsbaracken bei der Flakstellung gab, wurden etwa 50 Schüler des Ratsgymnasiums im Saal des Gasthauses untergebracht.

1953 wiedereröffnet

Nach Kriegsende zogen die Briten ein und installierten ein Kino für ihre Soldaten. In den 50er-Jahren errichtete die Besatzungsmacht in der Nachbarschaft ihre Wohnsiedlungen, in das Gasthaus zog eine Schule für die Kinder der britischen Soldaten ein. Das Kaffeehaus Kampmeier wurde schließlich 1953 neu eröffnet. In den 1960er-Jahren erwarb Hüttenwerksdirektor Wilhelm Heemeyer Grundstück und Immobilie. Er ließ auch das Parkhotel hinter dem Kaffeehaus errichten, das 1963 eröffnet wurde. 1989 übernahm schließlich Annette Klöker.

Der Käufer, MBN Bau, ist in Osnabrück kein Unbekannter. Das Bauunternehmen hatte unlängst das L& T-Sporthaus errichtet und baut momentan den neuen Hotel- und Veranstaltungskomplex am Alando. Nach eigenen Angaben beschäftigt MBN mehr als 450 Mitarbeiter und unterhält mehr als ein Dutzend Standorte in Deutschland sowie in Osteuropa.

Mehr aus Osnabrück lesen Sie im Ortsportal auf noz.de/ os

Bildtexte:
Das Alte Gasthaus Kampmeier und das dazugehörige Parkhotel am Heger Holz in Osnabrück sind an das Georgsmarienhütter Bauunternehmen MBN Bau verkauft worden.
Das Parkhotel wurde einst als Waldhotel eröffnet und liegt im rückwärtigen Bereich des Gebäudekomplexes.
Die Zufahrt zum Gebäudekomplex liegt direkt am Heger Holz.
Fotos:
Jörn Martens
Autor:
Sebastian Philipp


Anfang der Liste Ende der Liste