User Online: 1 | Timeout: 22:17Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Neumarkt-Neubau: Zahlungsverzug löst Irritationen aus
Zwischenüberschrift:
Investor Bergmann will diese Woche Kaufpreis überweisen und im September mit Bau beginnen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Immobilienkaufmann Theodor Bergmann hätte bis Mitte vergangener Woche eine siebenstellige Summe für den Kauf einer Neumarkt-Baufläche an die Stadt zahlen müssen. Hat er aber nicht. Keine Sorge, alles habe seine Ordnung, sagt Bergmann.

Der Immobilienkaufmann will das sogenannte Baulos 2 bebauen. Es handelt sich um den nur 750 Quadratmeter großen Bauplatz vor dem Neumarkt-Carrée mit H& M. Hauptnutzer des geplanten Zauberwürfels″ wird die Hamburger Hotelgruppe Centro, die dort unter der Marke Boutique Hotels″ eine Drei-Sterne-Herberge mit 80 Zimmern einrichten will. Mittwoch vergangener Woche hätte Bergmann laut Kaufvertrag das Geld an die Stadt überweisen müssen. Nach Informationen unserer Redaktion liegt die Summe bei rund 2, 1 Millionen Euro. Für jeden versäumten Tag werden Verzugszinsen fällig. Steht das Projekt auf der Kippe?

Bergmann beruhigt: Es gebe keinen Grund zur Sorge. Es habe an einer Gremienentscheidung der Bank gefehlt, die am Freitag getroffen worden sei. Alle Sicherheiten seien hinterlegt, die Verträge unterschrieben, in den nächsten Tagen werde das Geld überwiesen. Er erwarte die Baugenehmigung im Juli, so Bergmann in einem Gespräch mit unserer Redaktion. Im September werde mit dem Bau begonnen. Schon in der kommenden Woche will er nach eigenen Angaben den Auftrag für die Tiefbauarbeiten vergeben.

Der Zauberwürfel″ markiert die Ecke des Neumarktes und gibt dem Platz seine ursprüngliche Form zurück. Das zunächst siebenstöckig geplante Gebäude soll eine achte Ebene bekommen. Untergeschoss, Erdgeschoss und erstes Obergeschoss sind für Einzelhandel vorgesehen, das Hotel belegt die darüberliegenden Stockwerke. Ganz oben soll es eine Bar mit Blick über die Dächer der Innenstadt geben.

Der Kaufvertrag für das sogenannte Baulos 2 datiert von 2015. Mit dem Verkaufserlös finanziert die Stadt einen großen Teil der Neumarkt-Umgestaltung, die vorige Woche mit den Kanalarbeiten in der Johannisstraße begonnen hat. 2020 sollen der Platz und die Johannisstraße fertig sein. Parallel dazu wird das frühere Sportarena-Gebäude abgerissen, das ebenfalls Bergmann gehört. Auch dort entsteht ein Hotel. Ob zeitgleich der Bau des Einkaufszentrums beginnt, ist ungewiss. Investor Unibail Rodamco muss bis zur ersten Juli-Woche den Bauantrag gestellt haben.
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste