User Online: 1 | Timeout: 06:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Vorzeitiges Ende am Hauswörmannsweg
Zwischenüberschrift:
Osnabrücker Seifenkistenrennen: Abbruch um 14 Uhr
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Abruptes Ende eines bunten Renntages: Nach einem Bilderbuchstart musste das Seifenkistenrennen am Hauswörmannsweg gegen 14 Uhr abgebrochen werden. Das entschied die Rennleitung, weil kein sicheres Fahren mehr möglich war wegen des starken Regens.

Osnabrück. Zuerst sah es so aus, als hätte der Wetterdienst danebengelegen, denn bis zum Mittag war es zwar frisch, aber trocken, zwischendurch kam sogar die Sonne raus. Die jungen Piloten und Pilotinnen konnten also erst mal hemmungslos die 300 Meter lange Strecke runterrasen, ob in den fantasievollen Spaßkisten der Fun-Klasse oder in den eher einheitlichen Rennkisten, bei denen es nur um eines geht: Geschwindigkeit. Entlang der Strecke standen zahlreiche Zuschauer, viele fotografierend oder filmend, viele picknickten auch gemütlich auf dem Rasen.

Jan Viehmann vom Team des Jugendcafés Space in Detmold steuerte den bunten Hippie-Bus („ Peace″), der unterwegs Konfetti verschoss. Um den Sieg ging es ihm dabei weniger. Bei jeder Fahrt wird das Konfetti gezündet, das ist das Wichtigste″, sagte Jan. Das Team Space war mit insgesamt fünf Kisten dabei. Alles in allem gab es wieder viele spaßige Fahrzeuge zu sehen. So fuhr das E-Kart der Stadtwerke gegen eine Klimaanlage Technik, die begeistert.

Haltet eure Kinder fest!

Die Stimme des Tages″, Janine Bendzko, moderierte vom Hänger nahe dem Ziel aus die Läufe. Neben Kommentaren zum Renngeschehen ertönten auch immer wieder Hinweise wie: Nicht über die Bahn laufen, das ist gefährlich. Haltet eure Kinder fest! Bei Geschwindigkeiten über 40 km/ h besteht eben erhebliche Verletzungsgefahr. Am Vormittag scherzte Janine Bendzko noch, sie habe die Veranstalter der Maiwoche gebeten, ihre Veranstaltung zu verschieben, da während der Maiwoche ja traditionell schlechtes Wetter herrschte. Als dann gegen 13.40 Uhr starker Regen einsetzte, war Schluss mit lustig. Um 14 Uhr entschied die Rennleitung: Abbruch.

Matthias Paul, verantwortlicher Rennleiter: Sehr schade. Unterbrechungen gab es beim Seifenkistenrennen zwar schon mehrfach. Aber in den 18 Jahren, die ich dabei bin, ist es das erste Mal, dass wir abbrechen mussten.″

Zwei von vier Wertungsläufen fanden statt, sodass man trotzdem die Sieger küren konnte unter den insgesamt 144 Teilnehmern. Aber für alle Fahrerinnen und Fahrer, die sich darauf gefreut hatten, noch mal den Fahrtwind zu spüren, war es natürlich eine Enttäuschung und auch für die Zuschauer, darunter viele Kinder.

Nicht überraschend

Das abrupte, aber angesichts der Wettervorhersage nicht überraschende Ende eines bunten Renntages. Bei Nässe ist es nun einmal leider nicht mehr möglich, mit einer Seifenkiste sicher zu fahren. Selbst bei den perfekten Bedingungen zu Beginn kamen viele mit so hoher Geschwindigkeit ins Ziel, dass sie in den bremsenden Hindernissen landeten, bevor die THW-Leute sie stoppen konnten. Matthias Paul dazu: Ein bisschen Nieselregen geht noch. Aber spätestens wenn es Oberflächenwasser gibt, also Wasser auf der Strecke steht, kann man nicht mehr fahren, weil die Bremsen nicht mehr packen.″

Ganz gelaufen war der Tag aber noch nicht mit dem vorzeitigen Ende des Rennens: Um die 200 überwiegend junge Musikfans ließen sich den Auftritt von Frank und seinen Freunden″ nicht entgehen, die am späten Nachmittag auf der Bühne für Partystimmung sorgten.

Eine Bildergalerie vom Seifenkistenrennen 2018 und ein Video finden Sie im Internet auf noz.de

Bildtexte:
Da war die Strecke noch trocken: Zahlreiche Zuschauer verfolgten das Seifenkistenrennen am Hauswörmannsweg. Das Gefährt im Bild startete in der Fun-Klasse, in der Schönheit (bzw. Schrägheit) vor Tempo geht.
Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (CDU) startet das traditionelle Seifenkistenrennen am Himmelfahrtstag.
Tollkühne Piloten in ihren rasanten Kisten kämpften um die Krone in Sachen Geschwindigkeit und Kreativität. Insgesamt gingen 144 Teilnehmer an den Start.
Fotos:
David Ebener

Die Ergebnisse im Überblick

Fun/ Junior

1. Aileen Rybak, Pferdekutsche

2. Yannick Zwicker und Can Maru, Flughafenfeuerwehr

3. Michel Spellmeyer und Felix Beinhorn, Spinne

Fun/ Senior

1. Levi und Schimon Boromenskyy, Musikbox

2. Celine Plümer, E-Kart

3. Johanna Krüger und Anna Marie Kröning, Eisscholle

Fun/ Oldie

1. Daniel Beuth, Duni Man

2. Fiona Grofer und Corinna Damerow, Sankt Seppel

3. Manuel Kohler und Jan Henrik Bohnemeyer, Hippiebus

Gäste/ Senior

Alina Heer (Neuwullmstadt): 72, 78 Sekunden

Jan Fromme (Geseke): 73, 44 Sekunden

OS/ Junior

Henrike Meier (Detmold): 76, 43 Sekunden

Marten Striemer (Hilter): 76, 56 Sekunden

Maurice Schwarz (Osnabrück): 76, 66 Sekunden

OS/ Senior

Lukas Walsh (Osnabrück): 74, 05 Sekunden

Jan Fritscher (Detmold): 75, 67 Sekunden

Hannah Pötter (Osnabrück): 75, 95 Sekunden
Autor:
Markus Strothmann


Anfang der Liste Ende der Liste