User Online: 1 | Timeout: 21:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Landesgartenschau mal wirtschaftspolitisch
Zwischenüberschrift:
Europäischer Spaziergang mit EU-Kommissar Günther Oettinger
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Mit dem ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering, und EU-Kommissar Günther Oettinger besuchten am Wochenende gleich zwei gestandene Europolitiker das Gelände der Iburger Landesgartenschau.

Bad Iburg. Der Gast aus Brüssel war der Einladung Pötterings in dessen Eigenschaft als Botschafter der Laga gefolgt. Nach dem Empfang im Rathaus durch Bürgermeisterin Annette Niermann und dem obligatorischen Eintrag in das Goldene Buch der Stadt ging es bei sommerlich bestem Wetter und ohne protokollarisch enges Jackett im lockeren europäischen″ Spaziergang direkt zum Gelände der Landesgartenschau.

Mit im Gefolge waren unter anderem die Laga-Geschäftsführerin Ursula Stecker, Landrat Michael Lübbersmann sowie der Fraktionsvorsitzende der CDU im Stadtrat, Christian Averdieck. Hier war neben dem Baumwipfelpfad natürlich, nomen est omen″, der Europa-Platz Ziel des Rundgangs. Oettinger zeigte sich sichtlich angetan von den vielfältigen Angeboten sowie vom Zauber, den die frühe Blütenpracht auf dem weitläufigen Gelände der Laga bereits im April entfachen konnte.

Im Anschluss stand Oettinger in der Schlossmühle in einer Gesprächsrunde den zahlreichen Vertretern der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/ CSU (MIT) sowie der Kammern und der heimischen Wirtschaft Rede und Antwort. In seinem Grußwort an die Anwesenden dankte Pöttering dem EU-Kommissar für sein Kommen. Seit 2017 sei Oettinger Haushaltskommissar und damit für eines der wichtigsten, aber, wie sich aktuell mit dem Brexit zeige, auch konfliktträchtigsten Ressorts der EU verantwortlich. In seine laufende Amtszeit fiele nicht zuletzt auch der Haushalt der EU für die Jahre 2021 bis 2027.

Mit Sorge blickt Landrat Lübbersmann in diesem Zusammenhang auf das zu erwartende schmalere Budget nach dem Ausscheiden Großbritanniens als wichtigen Nettozahler im EU-Haushalt. Das habe möglicherweise auch Auswirkungen auf den Landkreis, denn die regionale Förderung ermögliche nicht zuletzt auch eine kontinuierliche Weiterentwicklung in den Regionen. Bürgermeisterin Niermann verwies auf den europäischen Aspekt der Zusammenkunft. Etliche Infrastrukturmaßnahmen seien als Teilinvestitionen zur Laga auch aus dem EU-Förderprogramm für den ländlichen Raum EFRE finanziert worden.

Im Vordergrund der Ausführungen Oettingers standen Auswirkungen der Globalisierung, der angedrohten Strafzölle der US-Regierung und der digitalen Revolution″. Globaler Wettbewerb zeitige zwar Probleme, sei gleichzeitig aber auch Chance, erklärte er. Mit Seitenhieben auf Chinas Wirtschaftspolitik und Donald Trump („ Mit Tweets Regierungspolitik zu machen sei schon sehr speziell″) zeigte sich Oettinger in seinem ungewohnt humorvollen Vortrag durchaus optimistisch: Wir stehen heute besser da als je zuvor, stärker waren wir nie.″

Bildtext:
Zeigte sich angetan von der Gestaltung des Geländes der Landesgartenschau: EU-Kommissar Günther Oettinger. Unser Foto auf dem zentralen Europaplatz zeigt (von links) Laga-Geschäftsführerin Ursula Stecker, Landrat Micheal Lübbersmann, Rainer Kavermann (Galabau), Christian Averdieck (Fraktionsvorsitzender CDU), Hans-Gert Pöttering („ Botschafter″ Laga), Rolf Meyer zu Hörste (Galabau), EU-Kommissar Günther Oettinger, Bürgermeisterin Annette Niermann sowie Maskottchen Rosalotta.
Foto:
Rolf Habben
Autor:
Ralf Habben


Anfang der Liste Ende der Liste