User Online: 4 | Timeout: 03:54Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Walkenhorst investiert drei Millionen Euro
Zwischenüberschrift:
Neues Autohaus im Hasepark für Hyundai und Nissan
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Für die vier Herren war es nur ein kleiner Wurf mit einer Schippe Sand, für das Autohaus Walkenhorst soll es der große Wurf im Hasepark werden: Das Unternehmen investiert drei Millionen Euro in ein neues Autohaus. Gestern feierte es den symbolischen ersten Spatenstich.
Neben der Renault- und Dacia-Vertretung an der Franz-Lenz-Straße entsteht eine gläserne Austellungshalle für die Marken Hyundai und Nissan, die beide in Osnabrück zurzeit nicht vertreten sind. 25 neue Jobs will die Walkenhorst-Gruppe schaffen. Für die Erweiterung kaufte der Autohändler 3500 Quadratmeter und verfügt jetzt im Hasepark über 14 000 Quadratmeter Grundfläche. Neben dem neuen Autohaus baut Walkenhorst ein Reifenhotel″, das bis zu 6000 Sommer- oder Winterreifen für die Kunden aufnehmen kann. Dem Reifenlager ist eine Montagehalle angegliedert. Der Kunde soll schnell, bequem und ganz nach seinen Terminwünschen seine Autoreifen tauschen können″, sagte Herny Walkenhorst. Lange Vorlaufzeiten oder Wartezeiten werde es nicht geben. Die Reifen werden jeweils bis zum nächsten Frühjahr oder Herbst eingelagert.
Kernmarken der Walkenhorst-Gruppe sind BMW, Mini und Alpina. Im Autohaus am Hasepark werden Renault und Dacia aus Rumänien verkauft. Hyundai aus Korea und Nissan aus Japan erreichen in der Region Osnabrück einen Marktanteil von jeweils unter einem Prozent. Walkenhorst ist optimistisch, den Anteil zu steigern: Als wir mit Renault hier anfingen, hatten wir 2, 5 Prozent Marktanteil, jetzt sind wir bei sechs Prozent″, sagte Henry Walkenhorst.

Bildtext:
Erster Spatenstich für das neue Autohaus (Von links): Bauunternehmer Dieter Köster, Henry Walkenhorst, Oberbürgermeister Boris Pistorius und Harro Walkenhorst.
Foto:
Klaus Lindemann
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste