User Online: 4 | Timeout: 23:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Denkmal für den Ex-König auf dem Neumarkt
Zwischenüberschrift:
Peter Voss lästert über die Verkehrspolitik
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Gänzlich unbescheiden, wie es sich für einen stolzen Grünkohlkönig ziemt, dankte Handwerkspräsident Peter Voss ab: Mein Volk wird mich vermissen und Denkmäler errichten, die mein heroisches Handeln thematisieren″, sagte Voss in einer Weise, die sogar einen Prahlhans wie Donald Trump als zurückhaltend erscheinen lässt. Als zentrale Erinnerungsstätte an einen der besten Monarchen, der das Grünkohlreich je regiert hat″, schlug Voss den Neumarkt vor womit er bei seinem Thema war: der Verkehrspolitik.

Voss watschte seine Hofnarren″ OB Wolfgang Griesert, Stadtbaurat Frank Otte und Landrat Michael Lübbersmann″ ab, die ihm leider stets mit Rat und bedauerlicherweise auch mit Tat zur Seite gestanden″ hätten. Voss lästerte über die Osnabrücker Verkehrs-Narretei″, die im Bau eines Radschnellweges gipfele. Für Fahrradfahrer diese völlig bekloppten antimonarchistischen Anarchisten″. Fast acht Millionen Euro für den Radweg, 13 000 Euro pro Meter″, wunderte sich Voss: Weil das in meiner königlichen Betrachtungsweise völlig bekloppt erscheint, habe ich, dieser unsinnigen Logik folgend, doch schnell mal Osnabrück zur fahrradfreundlichen Stadt erklären lassen. Bei meiner schweren Amtsbürde wollte ich wenigstens einmal so richtig was zu lachen haben.″

Mit beißenden Spott kommentierte der Handwerkskammerpräsident aus dem Emsland auch den Beschluss des Osnabrücker Stadt-Narren-Rats″ unter Leitung des Oberbürger-Narren″ Griesert, einen Park-and-Ride-Fahrschein einzuführen. „′ ne Scheißidee!

Knüppeldick kam es für den Narrenrat″ im Rathaus, als Voss über den Modellversuch Tempo 30 herzog. Auch auf Hauptverkehrsstraßen solle es künftig nach Meinung des Stadtrates sanft und leise″ zugehen. Voss: Von wegen sanft und leise. Ja, guckt euch den Mist jeden Morgen und Abend doch mal an. Wir haben doch schon Tempo 10, wenn überhaupt. Überall staut sich der Verkehr sanft und leise. Sanfter und leiser geht es doch gar nicht mehr! Wenn diese Verkehrs-Narretei nicht endlich aufhöre, kriegen die mal so richtig sanft und leise mit meinen Grünkohl-Zepter was um die Ohren″. Voss hatte im Vorjahr mit einer fulminanten Rede die Zuhörer mitgerissen und verließ auch gestern Abend unter Jubelapplaus die große Bühne.

Bildtext:
Handwerkspräsident Peter Voss dankte wortgewaltig ab.
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste