User Online: 2 | Timeout: 19:55Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Schäffer startet Lieferservice
 
Wider die großen Online-Händler
Zwischenüberschrift:
Schäffer startet neues Logistikkonzept – Wenner zufrieden mit Lieferdienst
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Das Osnabrücker Kaufhaus Schäffer bietet ab Dezember einen Lieferservice an. Ein E-Auto von Meyer & Meyer bringt die Waren auf Wunsch in einigen Stadtteilen und in Belm direkt zu den Kunden nach Hause.

Wie kann der stationäre Einzelhandel in Osnabrück dem wachsenden Online-Handel entgegentreten? Zwei lokale Einzelhändler setzen auf Service und liefern den Osnabrückern ihre Bestellungen nach Hause.

Osnabrück. Jammern macht′s nicht besser″, sagt Tobias Schonebeck, geschäftsführender Gesellschafter des Kaufhauses Schäffer, im Hinblick auf die Konkurrenz von Amazon, Zalando, Ebay und Co. Das Online-Geschäft sei immerhin auch für uns eine bedeutende Säule″, sagt er. Schäffer setze auf Erlebnis und Service, sagt Schonebeck. Am 1. Dezember startet das 1891 eröffnete Traditionskaufhaus sein neues Logistikkonzept.

An der Rückseite des Gebäudes am Kamp neben dem Schuhhändler sind bereits seit Wochen Umbauarbeiten in dem kleinen Ladenlokal zu beobachten. Vor einigen Monaten hatte Schäffer dort überschüssige Ware verkauft; nun entsteht dort das Servicecenter. Jeden Abend bis 22 Uhr auch samstags können unsere Kunden dort ihre großen und schweren Kartons abholen, die sie bei uns online oder im Geschäft gekauft haben″, sagt Schonebeck im Gespräch mit unserer Redaktion. So könnten Kunden das Tafelgeschirr oder die Holzeisenbahn kaufen, weiter durch die Stadt und über den Weihnachtsmarkt schlendern, ohne das Eingekaufte mitschleppen zu müssen. Wie bereits zuvor will das Geschäft in dem Servicepoint Einzel- und Restposten verkaufen.

Kostenlose Lieferung

Wem der Abholservice nicht reicht: Seit dem 1. Dezember liefert Schäffer bis 17 Uhr gekaufte oder online bestellte Waren noch am selben Tag oder am Wunschtag zwischen 18 und 22 Uhr aus, erzählt Schonebeck. Ab einem Einkaufswert von 100 Euro soll dieser Service umsonst sein, darunter schlägt er mit 4, 90 Euro zu Buche. Der Service ist jedoch zunächst auf die Osnabrücker Innenstadt sowie einzelne Stadtteile wie beispielsweise Dodesheide und Eversburg oder die Gemeinde Belm beschränkt. Das ist sonst zeitlich und personell zu aufwendig″, sagt Schonebeck.

Für den Lieferservice schloss das Unternehmen eine Kooperation mit der Osnabrücker Spedition Meyer & Meyer. Diese übernehme die Pakete mit einem Elektrotransporter, sagt Schonebeck. Denn auch der Verbraucher denkt zunehmend nachhaltig.″

Er ist gespannt, wie die Kunden die Abholstation und den Lieferservice annehmen werden. Er spinnt die Idee schon weiter: Denkbar seien Kooperationen mit weiteren lokalen Einzelhändlern, um Synergieeffekte zu erzielen. Doch das ist Zukunftsmusik, nun müssen wir erst mal das Geplante auf die Straße kriegen″, sagt Schonebeck.

Mit der Lieferung nach Hause verfolgt Schäffer ein ähnliches Konzept wie die Buchhandlung Wenner. Seit Februar liefern Fahrradkuriere Schüler und Studenten Bestellungen an drei Tagen in der Woche zwischen 16 und 18 Uhr im Stadtgebiet aus, und zwar kostenlos. Das läuft erstaunlich gut, ich bin zufrieden″, sagt Jonas Wenner auf Nachfrage unserer Redaktion. Sofern das Buch im Laden ist und ein Fahrer im Einsatz, ist sogar die Lieferung am selben Tag der Online-Bestellung möglich (Same-Day-Delivery). Damit ist Wenner schneller als der Online-Händler.

Osnabrück hat sich als kleiner erwiesen als gedacht″, sagt Wenner. Die Auslieferung mit dem Rad habe sich bewährt. 80 bis 90 Prozent der Bestellungen würden die Kuriere ausliefern. Nur selten sei der Briefkasten zu klein und niemand zu Hause dann gehe die Ware zurück. Bei weiteren Wegen oder großen Bestellungen übernimmt ein Autofahrer den Lieferservice, etwa zum Haster Campus.

Im kommenden Jahr will Jonas Wenner seinen Service ausbauen und an sechs Tagen Schüler und Studenten mit dem Rad durch die Stadt schicken. Das ist vielleicht nicht immer kostendeckend″, sagt Wenner. Service und Erlebnis seien wichtig, um Kunden in den stationären Handel zu locken und binden.

Wellenreiten in der City

Lobende Worte findet Wenner daher für das Sporthaus des Modehauses L+ T, das sich derzeit im Bau befindet. Herzstück wird ein Wasserbecken mit einer stehenden Welle″ sein: Wellenreiten mitten in der Innenstadt.

Bildtext:
Das Traditionsunternehmen Schäffer in Osnabrück verkauft inzwischen viel in seinem Online-Shop. Seit 1. Dezember liefert es Waren an seine Kunden in Osnabrück aus.

Jonas Wenner von der Buchhandlung Wenner ist zufrieden mit seinem neuen Lieferservice.

Fotos:
Michael Gründel, Jörn Martens
Autor:
yjs


Anfang der Liste Ende der Liste