User Online: 2 | Timeout: 22:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
10 000 Euro für neue Pflanzen am Schölerberg
Zwischenüberschrift:
Zoo-Rundweg soll schöner werden – Grundschüler und Kindergartenkinder helfen mit
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Mehrere Anwohner hatten sich darüber beschwert, dass der Zustand des Rundgangs um den Zoo nicht mehr sehr ansehnlich sei. Deshalb wurden nun rund um den Schölerberg neue Bäume und Sträucher gepflanzt. An der Aktion beteiligt waren neben dem Zoo der Runde Tisch Schölerberg/ Fledder, der Servicebetrieb, Vertreter der Haarmann-Stiftung und Kinder von Grundschule und Kindergarten.

Schon im Frühjahr hatte sich das Bürgerforum Schölerberg mit dem Thema befasst, den Rundgang um den Zoo schöner zu gestalten. Auch den Runden Tisch Schölerberg/ Fledder hätten mehrere Beschwerden über den Zustand des Waldweges erreicht, berichtete Monika Budke, Sprecherin des Gremiums und Lehrerin an der Grundschule Schölerberg. Nach einer Ortsbegehung mit Akteuren des Zoos, der Stadtwerke, des Servicebetriebs sowie des Runden Tisches wurde schnell klar, dass zusätzliche Bäume und Büsche benötigt wurden, um den Rundgang attraktiver zu gestalten.

Der Servicebetrieb wollte gerne die Anpflanzungen übernehmen″, sagte Fritz Brickwedde, Vorsitzender des Zoo-Beirats. Doch es habe an Geld gefehlt. Ich habe mich an die Haarmann-Stiftung gewandt. Diese fand die Idee so gut, dass sie uns mit 10 000 Euro unterstützt″, erklärte Brickwedde. 100 Bäume, 200 Rosen und 1500 Büsche werden nun am Schölerberg eingepflanzt. Die neun Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau des Servicebetriebes seien dabei die Leitfiguren. Die Azubis pflanzen zusammen mit den Kindern die Bäume ein″, sagte Servicebetrieb-Chef Axel Raue.

Ganz nebenbei könnten die jungen Männer austesten, welches berufliche Wissen sie schon erworben haben. Es ist eine super Aktion″, betonte Raue. Und: Die Kinder sind dabei eine gute Unterstützung.″

Gemeint waren Schölerberger Grundschüler und Kindergartenkinder, die tatkräftig mithalfen. Buchen und Linden, Ahorn und Esche sowie Vogelkirschen wurden von den Mädchen und Jungen in die Erde gesetzt. Aber das Wachsen dauert doch lange″, sagte ein Kind zu Brickwedde. Wenn Ihr in ein paar Jahren hier vorbeigeht, dann könnt Ihr mit Stolz sagen, dass Ihr den Baum eingepflanzt habt″, antwortete er. Die Anpflanzung der Bäume und Sträucher trage außerdem zur Artenvielfalt bei und sei ein Mittel gegen Insektensterben, erklärte Brickwedde. Bäume geben uns Sauerstoff und lassen unsere Umgebung schöner aussehen.″

Es sei toll, dass die Kinder an diesem Projekt beteiligt würden, sagte Lehrerin Monika Budke. Sie sollen bei solchen Aktionen mitgenommen werden und sich mit der Natur identifizieren können.″ Das Helfen mache ihnen außerdem großen Spaß, versicherten die Grundschüler. Wir haben schon elf Bäume geschafft″, erzählten sie stolz. Und ein Kindergartenkind erklärte: Zu Hause habe ich das auch schon gemacht. Ich habe jetzt schon vier Sträucher alleine eingebuddelt.″

Bis die Bäume und Sträucher gewachsen sind, müssen die Kinder noch etwas Geduld haben. Deutlich schneller werden sie das Dankeschön für ihre Hilfe erhalten: Sie bekamen eine Einladung für einen Zoobesuch mit anschließendem Eisessen.

Bildtext:
Rund um den Zoo am Schölerberg wurden neue Bäume angepflanzt. Kinder der Kita und Grundschule Schölerberg halfen aktiv mit. Die Erwachsenen von links: Petra Knabenschuh (Mitglied des Rates), Hans-Jürgen Schröder (Zoo Osnabrück), Axel Raue (Chef des Osnabrücker Servicebetriebs), Franz-Josef Hillebrandt (Haarmann-Stiftung), Reinhard Sliwka (Vorsitzender des Zoo-Vereins), Fritz Brickwedde (Vorsitzender des Zoo-Beirates), Monika Budke (Sprecherin Runder Tisch Schölerberg).

Foto:
Katja Steinkamp
Autor:
kast


Anfang der Liste Ende der Liste