User Online: 1 | Timeout: 20:02Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Schule mit vielen Talenten
Zwischenüberschrift:
Festakt zum 150. Geburtstag des EMA mit Bartels und Pistorius
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium (EMA) in Osnabrück herrscht in diesen Tagen Feierlaune. Nachdem bereits Schüler und Lehrer im Alando Palais den 150. Geburtstag ihrer Schule gefeiert hatten, gratulierten nun bei einem Festakt zahlreiche geladene Gäste.

Osnabrück. Das EMA lebt durch dich und mich″ sangen Schüler der fünften Klassen zur Begrüßung der etwa 300 geladenen Gäste und machten bereits dort eines deutlich: Am EMA zählt jeder einzelne Schüler.

Dieses Konzept lobte auch Innenminister Boris Pistorius in seiner Festrede. Ich bin viel im Land unterwegs, und immer, wenn es um positive Beispiele in der Schulpolitik geht, nenne ich das EMA″, sagte er. Pistorius, der am EMA Abitur gemacht hat, lobte außerdem das Engagement der Schule. Denn im Laufe der Jahre schloss das EMA nicht nur Partnerschaften mit Schulen in den USA und den Niederlanden, sondern bekam auch die Auszeichnungen Schule ohne Rassismus, Erasmus-Plus-Schule und Sportfreundliche Schule. Wenn ich sehe, wie gut die Schule aufgestellt ist, mache ich mir um die Zukunft keine Sorgen″, meinte Pistorius.

Schulleiter Hartmut Bruns warf einen Blick zurück auf die Geschichte des EMA, die durch viele Umbrüche geprägt ist. Bruns war selbst Schüler des Gymnasiums und erlebte die Feier zum 100-jährigen Bestehen als 15-jähriger Junge. Damals hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich 50 Jahre später als Schulleiter hier stehe″, erzählte er. Neben vielen positiven Ereignissen erinnerte Bruns aber auch an schwere Zeiten, beispielsweise an den verheerenden Brand im Jahr 2001, der einen Großteil der Schule zerstörte und sowohl Schüler als auch Lehrer vor Herausforderungen stellte. Getreu dem Schulmotto Erfolgreich miteinander arbeiten″ konnte die Schulgemeinschaft aber auch diese Probleme bewältigen.

Während des Abends zeigten immer wieder Schüler ihr musikalisches und sportliches Können. So spielte beispielsweise der Jugend musiziert″-Sieger Fabian Wittich zwei Stücke am Marimbafon, und sechs Nachwuchsfußballer kickten auf der Bühne. Die individuelle Förderung der Talente lobte auch Sportmoderator Tom Bartels, der durch den Abend führte. Wenn es nicht gelingt, Leistungssport und Schule zu verknüpfen, werden wir in einigen Jahren von anderen Ländern bei Olympia abgehängt″, sagte er.

Beim anschließenden Empfang hatten die Gäste, unter ihnen auch zahlreiche ehemalige Schüler, Zeit, sich über ihre ganz persönlichen Erinnerungen an das EMA auszutauschen.

Bildtext:
Prominenz auf der Bühne: Zum 150. Geburtstag hatte das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium als Moderator Sportreporter Tom Bartels (im Bild mit dem Schulorchester) und als Festredner Innenminister Boris Pistorius engagiert.

Foto:
Hehmann
Autor:
Anna Beckmann


Anfang der Liste Ende der Liste