User Online: 2 | Timeout: 20:32Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Mehr Geld für Sportvereine
Zwischenüberschrift:
Pistorius gibt Zusage bei Diskussion in Osnabrück
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Über die Bedeutung der Sportvereine für unsere Gesellschaft″ diskutierten im Vereinsheim des SSC Dodesheide der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius, die SPD- Bundestagskandidatin Antje Schulte-Schoh und die städtische Integrationsbeauftragte Seda Rass-Turgut.

Dass Sportvereine eine zentrale Rolle in der Gesellschaft einnehmen, war unstrittig. Organisierter Vereinssport ist die größte zivilgesellschaftliche Kraft, die die Menschen zusammenbringt″, so der Innenminister. In Niedersachsen seien 2, 7 Millionen Menschen in mehr als 9500 Vereinen aktiv. In Osnabrück gebe es 47 500 Mitglieder in 113 Vereinen. Landesweit sei die Mitgliederentwicklung in den letzten zehn Jahren um ein Prozent gesunken. Dem gelte es entgegenzuwirken und vor allem Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern. Gleichzeitig müsse auch die Generation der 25- bis 40-Jährigen stärker etabliert werden, da über sie auch der Nachwuchs an den Sport herangeführt werde. Als Lösungsansätze sprach sich Pistorius für eine stärkere Kooperation von Vereinen und Schulen aus.

Thema der Diskussion war zudem der schlechte Zustand vieler Sportstätten. Mit jährlich rund 34 Millionen Euro unterstützt das Land Niedersachsen den Landessportbund (LSB). Davon werden unter anderem Sanierungen finanziert. Diese Mittel, so versprach Pistorius, sollen in den nächsten Jahren aufgestockt werden. Mindestens 500 000 Euro aus der Finanzhilfe werden vom LSB für Integrationsmaßnahmen eingesetzt. Auch diese Mittel sollen um weitere 500 000, aus dem Landeshaushalt, erhöht werden.

Fördergelder stellte ebenfalls die Integrationsbeauftragte der Stadt Osnabrück, Seda Rass-Turgut, in Aussicht. Diese stünden aus dem Projekt Dein Quartier und du″ zur Verfügung. Bis zu 5000 Euro könnten die Vereine hier beantragen.

Bildtext:
Über die Bedeutung von Sportvereinen diskutierten Boris Pistorius, Antje Schulte-Schoh und die Osnabrücker Integrationsbeauftragte Seda Rass-Turgut.

Foto:
Egmont Seiler
Autor:
ue


Anfang der Liste Ende der Liste