User Online: 1 | Timeout: 15:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
7 813 Euro Spende an terre des hommes
Zwischenüberschrift:
Geld für das Projekt „Freizeit für Flüchtlingskinder″
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der L+ T-Kundenclub hat 7813 Euro an terre des hommes gespendet. Das Geld wird für das Osnabrücker Projekt Freizeit für Flüchtlingskinder″ benötigt.

Erneut hat sich der Spendenbeirat von L+ T zusammengesetzt, um einem gemeinnützigen Verein eine Spende zu überreichen. Zum 50-jährigen Bestehen der Organisation terre des hommes, die 1967 in Stuttgart gegründet wurde und kurz darauf ihren Standort nach Osnabrück verlegte, entschied sich L+ T diesmal für einen größeren Verein. Normalerweise unterstützen wir kleine lokale Organisationen. Zum Jubiläum überreichen wir nun terre des hommes eine Spende″, sagt L+ T-Geschäftsführer, Mark Rauschen. Da in dem Spendenbeirat festgeschrieben sei, dass die Spenden nur an lokale Projekte gehen sollten, sei L+ T froh, dass terre des hommes ein lokales Projekt auf die Beine gestellt habe. Die sonst internationale Organisation steuert 400 Projekte in anderen Ländern aus dem Standort Osnabrück, welcher der einzige in Deutschland ist. Das Ziel: Kinder vor Sklaverei und Ausbeutungen schützen, Flüchtlingskindern helfen, sich um die Opfer von Krieg, Gewalt und Missbrauch kümmern sowie für die Erziehung und Ausbildung von Kindern sorgen. (Weiterlesen: Report von terre des hommes) In Zusammenarbeit mit dem Partnerverein Exil bietet terre des hommes ein Nachmittagsangebot für Flüchtlingskinder in der bundesweit größten Erstaufnahme-Einrichtung in Bramsche-Hesepe an. Hunderte Flüchtlingskinder werden durch Spiel und Sport, Kreativ-Angebote oder Ausflüge erreicht und sozialpädagogisch betreut.

Die Spenden des L+ T-Clubs kommen über Kunden des Modehauses zustande. Pro 100 Euro Einkaufswert wird ein Euro an soziale Projekte gespendet. Der Spendenbeirat von L+ T, der aus sechs Mitgliedern plus Geschäftsführer Mark Rauschen besteht, setzt sich viermal im Jahr zusammen, um darüber zu entscheiden, an wen er in dem nächsten Quartal spenden möchte.

Bildtext:
Der L+ T-Club übergibt terre des hommes eine Spende von 7813 Euro (von links): Ulrich Freisel (Spendenbeirat L+ T), Insa Steinmeier (terre des hommes), Mark Rauschen (L+ T) und Jörg Angerstein (terre des hommes).

Foto:
Katja Steinkamp
Autor:
kast


Anfang der Liste Ende der Liste