User Online: 5 | Timeout: 09:25Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Hochhäuser auch an der Ernst-Sievers-Straße.
Zwischenüberschrift:
Bebauung zwischen Blumenhaller Weg, Rückertstraße und Kirchenkamp wird vervollständigt.
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Im Westen der Stadt wird weiter geplant und gebaut. Da hier aber große unerschlossene Räume nicht mehr nur Verfügung stehen, befaßt sich die Planung in erster Linie mit der Auffüllung der nahen vorhandenen Bebauung. Aber auch dabei können dem Stadtbild sher wohl neue Akzente gegeben werden, wie es der Bebauungsplan Nr. 12 zeigt, dessen Grundzüge wir in der Zeichnung vorstellen.

Der Bebauungsplan umfaßt das Gebiet zwischen dem Blumenhaller Weg, der Rückertstraße, Augustenburger Straße und dem Kirchenkamp. Die dort im Laufe der letzten Jahrzehnte entstandene Bebauung ließ große Lücken offen, die nun im Laufe der nächsten Zeit geschlossen werden sollen. Kernstück des Bebauungsplanes Nr. 12 ist die bis zum Kirchenkamp geführte Ernst-Sievers-Straße, als die " Grünfinger" in die Altbebauung des Stadtgebietes hineinragen soll. An der Ernst-Siever-Str. sollen - und das ist das Besonders an der baulichen Gestaltung - drei sechsgeschossige Wohnbauten errichtet werden, die in der Hauptsache sogenannte Atelierwohnungen enthalten werden. Eine Reihe von vier- und dreigeschossigen Wohnbauten runden das Bild an.

Am Ende der Ernst-Sievers-Straße will der Verein für heilpädagogische Hilfe seine vorhandenen Einrichtungen wesentlich erweitern und das Gelände bis zur Oberen Martinistraße baulich neu gestalten. Das Parkplatzproblem an der Ernst-Sievers-Straße, aber auch an anderen Stellen im Planungsgebiet, soll durch die Anlage von Tiefgaragen gelöst werden. Sicherlich wird man beim BAu dieser Anlagen bemüht sein, auch den Anforderungen des baulichen Luftschutzes zu entsprechen.

Im gesamten Planungsgebiet soll der Grünbestand erhalten bleiben bzw. neues Grün geschaffen werden. So ist zwischen der Ernst-Sievers-Straße und der Augustenburger Straße öffentliches Grün ausgewiesen, hier und an anderen Stellen werden außerdem Kinderspielplätze eingerichtet. Die durch das Planungsgebiet führende Obere Martinistraße wird als weiterer Grünzug ausgewiesen.

Ein weiterer Bebauungsplan, der ebenfalls jetzt der Öffentlichkeit vorgelegt wird, befaßt sich mit der Gestaltung des Geländes zwischen Rückertschule und Obere Martinistraße, das fast an das im Bebauungsplan Nr.12 umrissene Planungsgebiet anschließt. Hinter der Rückertschule ist in diesem Gelände Raum für einen Schulkindergarten ausgewiesen, außerdem soll hier ein Zug der Freiwilligen Feuerwehr ein Haus erhalten. Die Bebauung wird auch hier durch einen besonderen " Blickfang" ergänzt. Es handelt sich um ein fünf- oder sechsgeschossiges Punkthaus, das die benachbarte zum Teil erdgeschossige Bebauung übertragen würde.

Ebenfalls den Rat passiert hat der Bebauungsplan 126, der das Gelände des alten Hofhauses an der Bramscher Straße umfasst. Für den Fall, daß man sich zum Abbruch des Hofhauses entschließen sollte, wird das Gelände für den Gemeinbedarf gesichert. Gedacht ist an den Bau einer Schule, die nicht unbedingt eine Volksschule sein müßte. Das Gelände des Hofhauses soll außerdem landschaftlich so gstaltet werden, daß eine Grünverbindung zwischen dem Hasefriedhof und dem Sonnenhügel entsteht.

Bildtext:
Der Bebauungsplan Nr.12 umfaßt das Gebiet zwischen Augustenburger Straße, Rückertstraße, Blumenhaller Weg und Kirchenkamp. Die kleinen Achtecke an der Ernst-Sievers-Straße kennzeichnen die Lage der geplanten Hochhäuser. An der Augustenburger Straße ist ein Reservegelände für die Erweiterung des Verkehrshofes ausgewiesen.
Autor:
-jo-


Anfang der Liste Ende der Liste