User Online: 5 | Timeout: 21:42Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Westerberg: Bebauung oder Randbebauung?
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:

In d er g estrigen S itzung d es R ates s tand n och e inmal d ie l andschaftliche u nd b auliche G estaltung d es W esterberges z ur B eratung a n, weil d as d er R egierung g ehörige G ebiet a n d er H ändel- und G luckstraße n unmehr a uch i n d as O rtsstatut m it a ufgenommen i st. B ei d ieser G elegenheit w urden e rneut B edenken w egen d es A usmaßes d er B ebauung v orgetragen, da j a d och d as G ebiet d es W esterberges n ach d em g rundlegenden B eschluß z u e inem w irklichen E rholungsgebiet a usgebaut u nd i n s einer l andschaftlichen S chönheit e rhalten w erden s oll. U nter a nderem w ar e s S enator K onrad, der d arauf h inwies, daß a uf j eden F all d ie h errlichen A usblicke n icht b eeinträchtigt w erden s ollen. E r w ies a uf e inen N eubau a m K ammweg h in, der d en A usblick a uf d en T eutoburger W ald e mpfindlich b ehindere. R atsherrin T alheim w andte s ich i nsbesondere g egen d en n euerlichen P lan, ein S tudentenwohnheim i n G estalt e ines a chtstöckigen H auses i m G elände d er g eplanten I ngenieurschule z u e rbauen u nd d as h ier m ögliche ö ffentliche G rün e rheblich z u b eschneiden. S ie w andte s ich m it e indringlichen W orten g egen e ine B eschneidung d es G rüns, da h ier e ine e inmalige G elegenheit g egeben s ei, alten u nd k ranken M enschen w irkliche E rholung z u b ieten. B ürgermeister E rpenbeck b etonte m it N achdruck, daß e s s ich b ei d er B ebauung d es W esterberges t atsächlich n ur u m e ine R andbebauung h andele, nicht e twa d arum, den W esterberg z u e inem R andgebiet z u m achen. E s s ei d ie f este A bsicht, das W esterberggebiet z u e inem g roßen R aum d er E rholung i m n atürlichen G rün a uszugestalten.
- ... Im R ahmen d er D ebatte ü ber d ie W esterbergbebauung s tellte S enator K onrad d ie F rage, ob d er S chlehenbusch a ls V ogelschutzgebiet e rhalten b leibe, was v on S enator C romme b ejaht w urde. I n s einen v erschiedentlichen A usführungen z u d iesem P rojekt s tellte S enator C romme u. a. a uch f est, daß u rsprünglich f ür d as G ebiet z wischen B arbarastraße u nd A lbrechtstraße W ohnhäuser v orgesehen g ewesen s eien. I n d er G enehmigung d er R egierung s ei d as G ebiet d ann z unächst a usgeklammert w orden. J etzt l iege d ie G enehmigung v or, hier G rünanlagen u nd d ie G ebäude d er I ngenieurschule z u e rrichten.


Anfang der Liste Ende der Liste