User Online: 1 | Timeout: 20:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kleine Mauer und neue Bäume
Zwischenüberschrift:
Die zukünftige Gestaltung des Aufganges zum Herrenteichswall
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Kleine Mauer und neue Bäume
Die zukünftige Gestaltung des Aufganges zum Herrenteichswall

Die Baustellen am Hasetor hat im Augenblick der Schnee zugedeckt. Was er aber nicht verbergen kann, ist der Wegfall einer Anzahl von Bäumen am Aufgang zum Herrenteichswall vom Hasetor aus, an der linken Seite zur Bahnlinie hin. Die rechte Baumreihe in Nachbarschaft der Hase ist ja voll erhalten geblieben. Damit ist der Charakter der Allee an diesem Aufgang - und das für lange Dauer - aufgehoben. Gartengestalterisch würde man sich wohl nie zu einem solchen Schritt entschlossen haben, wenn er nicht im Rahmen der Durchführung der neuen Fluchtlinie der Karlstraße notwendig geworden wäre, die in Zukunft bis auf wenige Meter an den Pernickelturm heranreicht. Da die rechte Fahrbahnkante der Karlstraße so weit zum Herrenteichswall hin verlegt wurde, schneidet der dahinter noch zu bauende Bürgersteig den Wallaufgang an.
Aber man ist darum bemüht, dies dem Verkehr gebrachte Opfer zu mildern und in eine tragbare Form zu bringen, indem am Aufgang zum Herrenteichswall die angeschnittene Wallanlage durch eine kleine Rundmauer abgestützt werden soll. Auf dem verbleibenden, unterhalb des Herrenteichswalles liegenden Anlagenstück sollen einige neue Bäume gepflanzt werden, die den Eingriff in den Alleecharakter kaschieren bzw. dessen Anblick mildern können. Auf jeden Fall zeigt sich, daß man um Lösungen bemüht ist, um die Beeinträchtigung dieser schönsten Anlage Osnabrücks auszumerzen und zu harmonisieren. Es würde eine Beruhigung für die Bürgerschaft sein, wenn sie diese Sorgfalt gegenüber den städtischen Anlagen und den alten Bäumen überall am Platze wissen darf.


Anfang der Liste Ende der Liste