User Online: 3 | Timeout: 04:37Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Lokales
Zwischenüberschrift:
(Promenade um die Stadt.)
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
(Promenade um die Stadt.) In der am Freitag gehaltenen Sitzung des Vorstandes des Verschönerungsvereins machte der Oberbürgermeister Brüning darauf aufmerksam, daß man Dank den Anpflanzungen der letzten Jahre mit geringen Lücken unter Bäumen um die Stadt einen Spaziergang machen könne. Es ist das richtig, wenn auch die Bäume theilweise erst geringen Schatten spenden können, da es junge Anpflanzungen sind. Ausgehend vom Möserplatze haben wir zunächst den schönen Herrnteichswall und die Vitischanze mit älteren Bäumen, dann den Kaiser- und Kronprinzenwall mit den neuen Anlagen, ferner mit eben solchen Anlagen den Kanzlerwall bis zur höheren Töchterschule. Auf dem Kanzlerwall geben theilweise die Anpflanzungen schon vollen Schatten. Vom großen Club an bei der Turnhalle vorbei über den Schloßwall bis zur Neustädter Volksschule stehen wieder ältere Bäume. (Der Schloßwall ist jetzt vollständig eingeebnet und wird wahrscheinlich im nächsten Frühjahr weitere Anlagen erhalten.) Von der Neustädter Volksschule ab haben die Hermannstraße und dann von dieser links abzweigend die Kurze Straße in den letzten Jahren junge Baum-Alleen erhalten. Die Kurze Straße führt auf den freien Platz an der Sutthauser-Straße; diese hat bis zum Johannisthor wieder ältere Bäume. Hier kommt die erste Lücke, man muß die Johannisstraße hinaufgehen bis zu dem Gartenwege neben Goslings Garten, geht dann zwischen den Gärten durch zur Pottgrabenstraße. An deren Ende ist leider noch eine Lücke, die wohl im Herbst oder im Frühjahr beseitigt werden wird. Uebrigens ist die Pottgrabenstraße mit einer Doppelallee neu bepflanzt, ebenso mit älteren schönen Bäumen der Collegienwall bis an den Neumarkt. Die kurze Strecke der Bahnhofstraße bis zur Möserstraße ist ohne Bäume, letztere aber in diesem Jahre, zunächst an einer Seite, mit Bäumen bepflanzt. Diese Promenade nimmt etwa eine Stunde in Anspruch.


Anfang der Liste Ende der Liste