User Online: 1 | Timeout: 16:28Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wer mit der Bahn fährt, zahlt nur vier Euro pro Tag
Zwischenüberschrift:
Bahnhofsgarage gestern eröffnet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Wer mit der Bahn fahrt, zahlt nur vier Euro pro Tag

Bahnhofsgarage gestern eröffnet

In der Bahnhofsgarage stehen jetzt alle 697 Parkplätze zur Verfügung. Sieben Monate nach der provisorischen Freigabe der unteren Plattformen feierte die Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft (OPG) gestern die Eröffnung des neuen Parkhauses. Rabatte für Bahnfahrer sollen dafür sorgen, dass sich die Hochgarage bald mit Autos füllt.

Bislang sind es vor allem die Besucher des benachbarten Kino- und Freizeitzentrums, die ihre Fahrzeuge in der Bahnhofsgarage parken. Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip freute sich gestern, dass auf diese Weise immerhin bessere Belegungszahlen als am Vitihof oder am Salzmarkt erreicht wurden. Um aber eine gute Auslastung zu erreichen, muss die OPG verstärkt Bahnkunden gewinnen. Mit den neuen Rabatten hofft OPG-Geschäftsführer Dr. Siegfried Hoffmann dieser Zielgruppe gerecht zu werden.

Wer mit der Bahn fährt zahlt nur vier Euro pro Tag. Dafür muss das Parkticket am Service-Point im Hauptbahnhof vorgelegt werden. Aber auch die Kurzzeitparker, " die nur die Schwiegermutter zum Bahnsteig bringen wollen", nimmt die OPG ins Visier. Für die erste Stunde werden - wie in den anderen Osnabrücker Parkhäusem - 50 Cent berechnet.

Wenn das neue Parkhaus besser angenommen würde, könnte sich auch die Parksituation vor dem Bahnhof entspannen. Doch die OPG kämpft mit einem Problem: Dort, wo viele Autofahrer die Einfahrt vermuten, sind Geschäfte untergebracht. Der Weg zur Bahnhofsgarage führt über die Bruchstraße Also: Hinter der Post rechts abbiegen oder gleich über den Konrad-Adenauer-Ring den Schildern folgen.

Knapp 12 Millionen Euro hat die Bahnhofsgarage gekostet. Als Vorsitzender der OPG-Gesellschafterversammlung zählte der CDU-Politiker Wolfgang Klimm die Vorzuge des wunderschönen Parkhauses auf: . Sehr hell, sehr freundlich und sehr benutzerfreundlich.

Dass die Bahnhofsgarage noch vor wenigen Monaten ein politischer Zankapfel war, weil die Stadt nach dem Konkurs den Anteil ihre vormaligen Geschäftspartners Werner Hülsmeier übernehmen musste, kam nur am Rande zur Sprache. Und dass der frühere Bauherr Hülsmeier nicht an der Eröffnungsparty teilnahm, war auch kein Thema. Er stand zur selben Zeit am Gleis 2. Dort fuhr gerade der EuroCity nach Basel ein. (rll)

GUTE AUSSICHTEN: Auf dem Parkdeck in 12 m Höhe wurde gestern die Eröffnung der Bahnhofsgarage gefeiert. Am Rednerpult OPG-Geschaftsführer Dr. Siegfried Hoffmann. Foto: Jörn Martens
Autor:
rll, Till


Anfang der Liste Ende der Liste