User Online: 2 | Timeout: 21:40Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Geldverschwendung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zu den Planungen zur besseren Vernetzung Bus/ Bahn am Bahnhof Sutthausen Folgendes:

" Alle - Bund, Land und Stadt - sind praktisch pleite. Überall muss gespart/ gestrichen werden - trotzdem steigen die Defizite. Nur bei der Wiederinbetriebnahme der Haller-Willem-Strecke scheint Geld keine nennenswerte Rolle zu spielen. Die jetzt bekannt gewordenen Planungen zum besseren Umsteigen von Bus auf Bahn - oder umgekehrt - am Bahnhof in Sutthausen setzen wohl allem die Krone auf. Für , nur'' 230 000 Euro (davon vom Land 120 000 - sind das keine Steuergelder?) soll den offenbar sehr zahlreich erwarteten Umsteigern statt jetzt ca. 150 m in Zukunft nur ein Weg von ca. 50 m zugemutet werden. Dazu muss eine 5 bis 6 m hohe Böschung aufwändig erweitert werden, eine private Zuwegung wird arg eingeengt, und der Gaststätte werden etliche Parkplätze verloren gehen. Besonders kritisch ist aber, dass dann in Zukunft nicht nur Busse ab Betriebshaltestelle, sondern auch alle Busse aus Holzhausen/ Hagen eine Schleife zur Haltestelle fahren müssen und dann große Mühe haben werden, auf die am Bahnübergang stark eingeengte Herm..-Ehlers-Str. zu kommen.

Die Busfahrer dort sind heute schon zu bedauern, aber an die wird wohl kaum gedacht... Es weiß heute niemand, ob tatsächlich jemals , Umsteiger' zum und vom Haller Willem da sein werden, aber es soll Geld ausgegeben, ja verschleudert werden. Das ist m. E. echte Verschwendung von Steuergeldern. Das sollte ein Fall für den Steuerzahlerbund sein! Hinzu kommt: Wenn heute in der Gaststätte und im Künstler-Atelier gleichzeitig Veranstaltungen stattfinden, ist für Anlieger fast kein Durchkommen mehr... Fazit: Wenn die Stadt plötzlich Geld locker hat, dann sollten die seit langem diskutierten Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung am Ortseingang durchgeführt und die unzureichenden kombinierten Geh- und Radwege zwischen Bahnhof und Ringstraße verbessert werden..."

Alfons Worpenberg
Am Sutthauser Bahnhof 23
Osnabrück
Autor:
Alfons Worpenberg


Anfang der Liste Ende der Liste