User Online: 1 | Timeout: 18:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wie der Bauer in Zukunft im Eiltempo Unkraut zupft
Zwischenüberschrift:
KLASSE-Schüler recherchieren im ZUK über Umweltprojekte
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück (swa) Rund 80 Schüler, die am KLASSE!- Projekt unserer Zeitung teilnehmen, informierten sich gestern in Osnabrück über Umweltprojekte. Fachleute von Förderprojekten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) berichteten im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU über ihre Vorhaben.

Zu Beginn der Info-Veranstaltung hatte Dr. Willi Real, Stellvertreter von DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde, auf einen besonderen Anreiz hingewiesen: Die von den Schülern im Zuge des KLASSE!- Projektes über Umweltthemen geschriebenen Beiträge werden nicht für die Ablage produziert, sondern in der Zeitung veröffentlicht. Und alles, was in den Artikeln stehe, müsse natürlich stimmen, betonte Dr. Berthold Hamelmann, Geschäftsführender Redakteur unserer Zeitung. So, wie es auch von Artikeln der Redakteure verlangt wird. Dazu böten die erstmals angebotenen Experten-Referate eine hervorragende Recherchemöglichkeit.

Dr. Markus Große Ophoff, Leiter des ZUK, stellte Förderprojekte der DBU vor, darunter umweltschonende Technik wie den hochmodernen Unkrautzupfer für die Landwirtschaft oder eine Maschine, die Schrottstückchen vollautomatisch nach Metallarten sortiert.Josef Gebbeschildertedie Arbeit am Lernstandort Möller Schlucht gGmbH.Dissen. Hier arbeiten Schüler zum Beispiel an der Renaturierung des Noller Bachs mit.

Die Grabungen am Varusschlacht-Museum in Kalkriese erläuterte Dr. Susanne Wilbers-Rost. Sie schilderte unter anderem ein Problem der Archäologie: Diese Wissenschaft zerstört derzeit das, was sie untersucht. Hier werde nach neuen, schonenderen Verfahren geforscht. Norbert Nie-dernostheide berichtete von den zahlreichen Angeboten des Museums am Schölerberg Osnabrück: vom Thema Lichtverschmutzung bis zu Sonderausstellungen und Eltern-Kind-Programmen.

Der Wiederanschluss der Hasealtarme im Unterlauf war das Thema von Ute Schreiber vom Verein zur Revitalisierung der Haseauen, Meppen. Die Schüler sprachen anschließend mit den Referenten über mögliche Themen ihrer KLASSE!- Artikel.
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste