User Online: 3 | Timeout: 12:23Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Werden Beschränkungen bald wieder aufgehoben?"
Zwischenüberschrift:
Leserbriefe
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Planungen von Bahr und Ikea beunruhigen die Anwohner (u.a. " Blankenburg: Pläne für Max Bahr sind geplatzt", Ausgabe vom 18. Januar, und " Minister-Präsent: Hinweisschilder an der Autobahn", Ausgabe vom 24. Januar).

" Sehr erfreut und erleichtert konnten wir zur Kenntnis nehmen, dass nun doch eine Beschilderung an der Autobahn zu Ikea kommen wird. Diese wird unseren Stadtteil Hellern sicherlich (und hoffentlich) vor allzu großem Suchverkehr schützen.

AUS DER LUFT BETRACHTET: So schön diese Aufnahme auch ist - einige Leser und Anlieger machen sich weiterhin Sorgen um das künftige " Drumherum". Foto: Gert Westdörp

Ebenfalls waren wir froh zu hören, dass der Bahr-Markt nun nicht an die Hans-Wunderlich-Straße umzieht. Diese Entscheidung trägt auch dazu bei, dass es in Hellern und den angrenzenden Gebieten der Weststadt nicht zu noch höheren Verkehrsbelastungen kommen wird. Abzuwarten bleibt jedoch, welche weiteren Planungen für dieses Areal letztlich umgesetzt werden sollen.

Da der Bahr-Markt expandieren will und bislang noch keine geeigneten Flächen gefunden hat, befürchten wir nun eine Ansiedlung entweder im Bereich An der Blankenburg / Eselspatt oder auch auf den Gewerbeflächen hinter Ikea. Für die erste Fläche besteht ein Beschluss, diese zurzeit nicht zu beplanen.

Für die Flächen hinter Ikea besteht weiter ein Beschluss, dass hier keine verkehrsintensiven Gewerbe angesiedelt werden dürfen. Die Befürchtung, dass diese gerade erst getroffenen Beschränkungen der infrage stehenden Flächen kurzerhand wieder zurückgenommen werden, ist bei der momentanen Planungssicherheit, die die Stadt Osnabrück vermittelt, jedoch massiv gegeben." Birgit Avermann-Steinhauer für die Bl " Gemeinsam für Hellern" Töpferstraße 64 Osnabrück

" Ein Segen für die Bürger"

" Dass das niedersächsische Wirtschaftsministerium jetzt doch Hinweisschilder auf Ikea an der Autobahn akzeptiert, ist ein Segen für die Bürger in Hellern."

Prof. Dr. Dr. Roland Zielke

Herderstraße 7

Osnabrück
Autor:
Prof. Dr. Dr. Roland Zielke


Anfang der Liste Ende der Liste