User Online: 4 | Timeout: 21:23Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Fassade und Glasdach: Deutsch-Passage wird erneuert
Zwischenüberschrift:
Statt Textilkette künftig ein neues Schuhhaus - Neue Optik und eine aufgestockte Fassade an der Großen Straße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Runderneuert" wird in diesen Tagen die Deutsch-Passage in der Großen Straße. Ein Mieterwechsel sei der Anlass für eine seit langem geplante Aufwertung der Passage in der City, sagte dazu Lieselotte Dempwolff für die Eigentümergemeinschaft. Bereits seit geraumer Zeit kündigte sich der Auszug eines Textilfilialisten - zuletzt unter dem Namen Kenvelo, davor die in die Insolvenz gegangene Kette JP - in der Deutsch-Passage an. Zugleich entwickelte die Grundstücksgesellschaft Deutsch nach Angaben ihrer Sprecherin Lieselotte Dempwolff Pläne zur Aufwertung der Immobilie, die nun in Zusammenhang mit dem neuen Hauptmieter umgesetzt werden sollen.
" Etwa Mitte März" wird demnach das Hamburger Familienunternehmen Schuh-Kay eine Fläche von deutlich über 1000 Quadratmetern auf zwei Etagen in der dann renovierten Passage beziehen. Es handele sich um ein 1870 gegründete Familienunternehmen mit derzeit 48 Standorten, vornehmlich in Norddeutschland. Schuh-Kay expandiere seine Verkaufsflächen derzeit stark, hieß es gestern weiter. Das Sortiment werde von " junger Markenware" bestimmt und passe sich gut in dieBranchenstruktur ringsum an der Großen Straße ein, erklärte die Vertreterin der Deutsch-Eigentümergesellschaft weiter. Auchwerde der anstehende Umbau anteilig mit dem neuen Mieter finanziert. Außerdem solle die 44 Meter lange Passage zwischen Große Straße und Oewer de Hase optisch aufgewertet werden. An der Großen Straße selbst wird von den Häusern 10 bis 12 ein durchgehendes Kragdach aus Glas angebracht, " in einer Ausführung, wie es sie in Osnabrück noch nicht gibt", wie die Bauherrin verspricht. Außerdem soll die Fassade von Haus Nr. 10 aufgestockt werden. Alle weiteren Mietverhältnisse mit den bereits vorhandenen Einzelhändlern blieben bestehen. Die Deutsch-Passage wurde 1969 für das bereits 1926 gegründete Traditionsunternehmen " Radio Deutsch" gebaut. Diese Firma nutzte einmal weite Teile der Gebäude für eigene Zwecke. Denn Radio Deutsch war von den 50er bis in die 70er Jahre eines der führenden Fachgeschäfte in der Radio- und Fernsehbranche. Der Name bleibt mit dem ersten Fernsehempfang in Osnabrück-Lüstringen zu Weihnachten 1952 ebenso verknüpft wie mit einer ganzen Flotte schwarz-gelber Service- und Auslieferungsfahrzeuge im Stadtgebiet: Allein die Deutsch-Werkstatt hatte 1966 über 45 Techniker, die sich in diesem Jubiläumsjahr " in Sonderausbildungen mit den Problemen des kommenden Farbfernsehempfangs auseinander setzen", wie damals stolz angekündigt wurde.

Bildunterschrift:
MEHR LICHT UND EINE VERBESSERTE OPTIK verspricht die Eigentümergemeinschaft für die renovierte Deutsch-Passage. Hier der Eingang von der Hase her. Foto: Klaus Lindemann
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste