User Online: 4 | Timeout: 09:53Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein gesparter Fußmarsch für nur 134 Euro
Zwischenüberschrift:
Zwölf Autos nach Rosenhof-Veranstaltung abgeschleppt - Kooperation mit Parkhaus verlief im Sand
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück (lö) Parkplätze am Rosenplatz sind rar, erst recht wenn der Rosenhof einen Komödianten wie Markus Maria Profitlich zu Gast hat. Einige Gäste wurden nach seiner Show gestern Abend erneut zur Kasse gebeten, als sie ihr falsch geparktes Auto beim Abschleppdienst abholen durften. Gerade seitdem der Rosenhof wieder geöffnet hat, gibt es für den Abschleppdienst viel zu tun. Regelmäßig blockieren Gäste Parkplätze des benachbarten Alfa Video Palasts. Obwohl diese deutlich bis 24 Uhr als Kundenparkplätze ausgewiesen sind, mussten gestern wieder zwölf Autos abgeschleppt werden. Wenn die Videothek uns nicht regelmäßig anrufen würde, könnten sie ihren Kundenparkplatz kaum noch nutzen", sagt Heike Flatau, Juniorchefin des Flatau-Abschleppdienstes. " Die Leute wollen sich die Gebühren sparen, wenn sie in die Stadt oder zum Rosenhof gehen." Dabei seien ausreichend Parkplätze vorhanden, meint der Chef vom Rosenhof, Rüdiger Scholz. " Bei uns hat sich bislang noch keiner beschwert", sagt er. " Wir könnten unseren Gästen ohne Probleme sagen, wie sie woanders günstig parken können." Laut Konzessionsvertrag stünden dem Rosenhof im öffentlichen Parkraum 56 Plätze zur Verfügung. Außerdem sei das nicht weit entfernte Parkhaus am Salzmarkt durchgehend geöffnet. Von 20 Uhr bis 8 Uhr morgens kann dort für 5 Euro geparkt werden. Ab 19 Uhr kostet es einen Euro mehr. Rüdiger Scholz habe bereits versucht, Kontakt mit der Osnabrücker Parkstätten-Gesellschaft (OPG) aufzunehmen. " Ich war an einer Kooperation interessiert, so dass wir unseren Gästen eventuell die Gebühren erstatten könnten", erklärt er. Das scheint jedoch im Sande verlaufen zu sein. Uwe Riehemann, der gestern Abend als Gast bei der Show " Mensch Markus" war, konnte sich nur ärgern über die 134 Euro, die er für sein abgeschlepptes Auto zahlen musste. " Am Rosenhof gibt es kaum Parkplätze und bis zum Salzmarkt ist es ein Stück", sagt er. " Da wäre es doch super, wenn die sich etwas überlegen würden oder mit den anderen Geschäften kooperieren könnten." Der Rosenplatz soll 2006 umgestaltet werden. Ob und wie die Parkplatzsituation dabei behandelt wird, stehe allerdings noch nicht fest, sagt Jürgen Schmidt vom Fachbereich Straßenbau der Stadt Osnabrück.

Bildunterschriften:
KUNDENPARKPLATZE: Immer wieder parken auch Gäste des Rosenhofes vor der nahe gelegenen Videothek und müssen damit rechnen, abgeschleppt zu werden. Foto: Klaus Lindemann
Autor:


Anfang der Liste Ende der Liste