User Online: 2 | Timeout: 23:27Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Matze" zeigt, wo es über die Straße geht
Zwischenüberschrift:
Kleine Füße, sicherer Schulweg: Verkehrssicherheitsaktion zum Schulbeginn an der Johanniskirche
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Da sind ja die gelben Füße!" freuten sich die Schüler der Johannisschule, als sie zur Johanniskirche stürmten. Erstmalig fand gestern in fünf niedersächsischen Städten, darunter Osnabrück, eine Schulanfangsaktion statt.

Seit 1999 besteht das Motto " Kleine Füße, sicherer Schulweg". Das Symbol der gelben Füße soll dabei den Kindern einen Wiedererkennungseffekt bieten, damit sie die sicheren Stellen zum Überqueren der Straße finden.

Die Attraktion bei der durchgeführten Schulanfangsaktion war das Zebra " Matze". " Der hat ja gelbe Gummistiefel", bemerkten die Kinder schnell. Staunend stellten sie fest, dass " Matze" die vielen gelben Fußabdrücke verteilt hat, die überall auf den Gehwegen und Straßen zu sehen sind. Neugierig versammelten sich die Schüler der Klasse 4a der Johannisschule um das Zebra und bestaunten seine Füße. " Matze ist die neue Sympathiefigur für die Schulanfangsaktion. Er soll die Identifikation der Kinder mit den " Kleinen Füßen" festigen und die Kommunikation der Inhalte erleichtern", vermerkte Rainer Lessing, Verkehrssicherheitsberater der Polizei. Das Zebra wird künftig auf Plakaten und Flyern zu sehen sein. Für die Aufführungen der Puppenbühnen Osnabrück und Hannover sind außerdem zwei Handpuppen angefertigt worden. Auf dem Veranstaltungsgelände gab es neben " Matze" auch einen Wahrnehmungsparcours und einen Kindergurtschlitten, ein Infomobil und die Aktion " Sicher im Auto". Die Busschule informierte über das Verhalten an der Haltestelle und im Bus.

Polizei-Inspektionsleiter Hermann Niermann ging in seiner Begrüßung auf die Unfallstatistik des vergangenen Jahres ein. Insgesamt habe es in der Stadt 67 Unfälle mit Kinderbeteiligung gegeben, im Undkreis sogar 211. " Die Hauptursache für die Verletzungen ist die mangelhafte oder fehlende Sicherung der Kinder im Auto", mahnte Niermann. In der Stadt Osnabrück haben vier der 67 Unfälle auf dem Schulweg ereignet, im Landkreis 41. Erwachsenen müssten ein Vorbild sein, mahnte der Polizeichef und appellierte an die Rücksichtnahme und Verantwortungsbereitschaft im Straßenverkehr.

" Viele Schüler haben Schwierigkeiten mit der Motorik", stellte die Klassenlehrerin der 4a, Marion Koldehoff, fest. Deshalb sei es besonders wichtig, dass Kinder auch das sichere Fahren mit dem Fahrrad lernen.

Die Aktion fand in Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht, dem ADAC, den Gemelnde-Unfallversiche-rungsverbänden Hannover, Oldenburg und Braunschweig und dem Landeselternrat statt.

Bildunterschrift
GELBE FÜSSE sind das Erkennungszeichen von " Matze", dem Zebra (links). Mit dem Sitzschlitten (rechts) demonstriert die Verkehrswacht, wie wichtig richtiges Anschnallen auf dem Kindersitz ist.
Fotos: jörn Martens
Autor:
kwe


Anfang der Liste Ende der Liste