User Online: 1 | Timeout: 06:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Unterstützung zugesichert
Zwischenüberschrift:
Buga 2015: Chef der CDU-Landtagsfraktion im Piesberg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Bundesgartenschau 2015 in Osnabrück hat einen weiteren Anhänger: Auf Einladung der CDU-Ratsfraktion und des Vorstands des Kreisverbands Osnabrück-Stadt besuchte der niedersächsische CDU-Fraktionsvorsitzende David McAllister den Piesberg und versprach die Hilfe der Landesregierung.

Trotz der schwierigen Haushaltslage werde Niedersachsen für 2008 oder 2009 Mittel für die Bundesgartenschau einplanen: " Wir sind fest entschlossen, das Projekt zu unterstützen", sagte McAllister. Begleitet von Siegmund Nentweg und Thomas Barufke von der Piesberger Steinindustrie, erhielt McAllister zudem Informationen über den Steinabbau und die Beschaffenheit des rund 200 Hektar großen Geländes, von denen 60 bis 70 Hektar für die Ausstellung zur Verfügung stehen.

Der Osnabrücker CDU-Fraktionsvorsitzende Burk-hard Jasper und sein Stellvertreter sowie Ortsbürgermeister von Pye, Josef Thöle, berichteten dem Gast über das Konzept. Wichtig seien zusätzliche Aktivitäten im Vorfeld sowie im Anschluss an die Buga, um den Piesberg zu einem Naherholungsgebiet zu entwickeln: " Wir wollen nicht nur eine halbjährige Aktion", stellte Thöle klar. Jasper erklärte, dass die Buga auch Arbeitsplätze schaffen werde. Ende November wird das Gutachten eines Projektentwicklers mit Konzeptionsvorschlägen vorliegen.

Beeindruckt vom Gelände zeigte sich McAllister bei der Fahrt durch den Piesberg: " Das ist doch etwas anderes als die schriftlichen Unterlagen." Im Vorfeld hatte McAllister bereits von Dr. Philipp Rösler, Generalsekretär der Niedersächsischen FDP, Informationen über das Gelände erhalten. Rösler hatte den Piesberg kurz zuvor besucht und seine Eindrücke gegenüber McAllister prägnant zusammengefasst: " Cool."

Bildunterschrift:
BEEINDRUCKT VOM KÜNFTIGEN BUGA-GELÄNDE: Der Chef der CDU-Landtagsfraktion, David McAllister, besuchte mit Parteifreunden aus Stadt und Land den Piesberg.Fotos: Hermann Pentermann
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste