User Online: 1 | Timeout: 03:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Der Gertrudenberg wartet auf Entdeckung
Zwischenüberschrift:
Morgen um 14.30 Uhr bietet Zeitseeing eine Führung durch die reizvolle Umgebung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Berge gibt es in Osnabrück nur wenige. Einer von ihnen ist der Gertrudenberg. Ihn kennen viele Hasestädter wegen des dort angesiedelten Landeskrankenhauses, aber nicht wegen seiner reizvollen Umgebung. Morgen um 14.30 Uhr kann der Berg erforscht werden. Die von Zeitseeing veranstaltete Führung steuert nicht nur die zum Spazierengehen einladenden Orte an, sondern gibt auch einen Einblick in die historische Bedeutung des Gertrudenbergs.

Lohnender Besuch der Klosterkirche

Vor über 100 Jahren wurde dort eine Kirche gebaut, aus der später das Benediktinerinnen-Kloster hervorging. Der Klosterbetrieb wurde zwar im 19. Jahrhundert eingestellt, aber der Besuch der Klosterkirche lohnt noch heute. Darin befindet sich der einzige barocke Hochaltar, der in Osnabrück erhalten geblieben ist.

Das 19. Jahrhundert gab dem Gertrudenberg auch die Bedeutung, die bis in unsere Zeit nachwirkt. In den 1860er Jahren wurde die " Provinzialständische Irrenanstalt" eröffnet. Damals war diese Bezeichnung keineswegs diskriminierend gedacht. Die großzügige Anlage mit Billardraum und Festsaal gehört mit dem Rathaus, dem Dom und der Marienkirche zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Gleich neben dem Gelände des Landeskrankenhauses entstand beinahe gleichzeitig zum Bau der " Irrenanstalt" eine der schönsten Gartenanlagen Osnabrücks: Der Bürgerpark, der von dem Osnabrücker Tuchhändler Senator Wagner angelegt und begründet wurde. Der Park hat nicht nur eine spannende Entstehungsgeschichte, sondern lässt auch das Herz von Botanikern und Zoologen höher schlagen.

Die um 14.30 Uhr beginnende Führung bietet sowohl die Möglichkeit zu einem ausgedehnten Sonntagsspaziergang als auch eine interessante Lehrstunde über die Vergangenheit Osnabrücks. Treffpunkt ist der Schäferbrunnen neben der Klosterkirche. Näheres ist unter
der Telefonnummer 323- 2152 erhältlich

EINEN HERRLICHEN BLICK ÜBER OSNABRÜCK, aber auch interessante Details über die Geschichte, Zoologie und Botanik des Gertrudenbergs werden die Teilnehmer der Führung erhalten, die morgen um 14.30 Uhr beginnt.
Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste