User Online: 4 | Timeout: 12:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Veranstaltet wird der vierte Lauf zur Truck-Trial-Euro-pameisterschaft vom MSC Truck Trial Cloppenburg. Die Wertungslaufe finden am Samstag von 9.30 Uhr bis 19 Uhr und am Sonntag von 9.15 Uhr bis 18 U
 
Schwere Kraft und Schwerkraft
 
Der Stein verzeiht hier gar nichts
Zwischenüberschrift:
Mit 600 PS durch den Piesberg
 
Harter Test für Menschen und Material
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Von Dietmar Kroger (Text) und Gert Westdörp (Fotos)

Osnabrück

" Wenn die Jungs wiederkommen, möchte ich, dass sie die Unterwäsche wechseln müssen." Der Auftrag an Truck-Trial-Vizeeuropameister Ronald Bormann ist genauso klar, wie der Umgangston am Piesberg rau, aber herzlich ist. Probefahren für die Presse ist angesagt - im 600 PS starken MAN-Vier-Achser.

Zum Wäschewechsel kommt es zwar nicht, der Adrenalin-Ausstoß ist allerdings , kaum noch zu toppen. " Das Auto kommt gerade aus der Werkstatt, ich mache jetzt erst nal einen Bremstest." Bornann sagt' s und gibt Gas. Der Motor brüllt auf, und das tonnenschwere Fahrzeug beschleunigt mit ungeheurer Wucht. " Jetzt", sagt Bormann nur einmal kurz - und schon steht das gelbblaue Gefährt des MSC Truck Trial Cloppenburg, der den Europameisterschaftslauf im Piesberg organisiert. Jetzt wird auch klar, welche Funktion die stabilen Vier-Punkt-Gurte haben, mit denen Fahrer und Beifahrer an die Sitze gefesselt sind.

Nach diesem Vorgeplänkel jeht es in den Steinbruch. " Wo fahren wir denn mal runter?" Bornann steigt aus und blickt ins Gelände. Für den Laien ist hier nichts zu sehen, schon gar kein Weg. Wieder auf dem Fahrersitz, legt Bormann den Gang ein und fährt auf einen Wall an der Abbruchkante zu. Das Fahrzeug hebt die Nase - der Blick schweift in die Feme, den Boden kann er nicht mehr fassen. Plötzlich kippt der Truck nach vorn, die Scheibe gibt die Sicht frei auf das was kommt - nämlich immer noch nichts, zumindest kein Weg. Im Schneckentempo rangiert Bormann seine Emma, wieder MAN liebevoll genannt wird, den Steilhang hinunter. Für ihn kein Thema, für die unbedarften Beifahrer kommen physikalische Gesetze ins Wanken - wie war das mit der Schwerkraft?

Doch, es gibt sie noch. Bormann weiß das. " An dieser Stelle ist im letzten Jahr ein Team umgekippt", sagt er lapidar. So ein Satz wirkt nicht gerade beruhigend auf Truck-Trial-Anfänger, noch weniger die Ankündigung: " Das machen wir jetzt noch einmal rückwärts." Ungläubigem Staunen folgt der entsetzte Blick aus der nach oben kippenden Fahrerkabine in einen strahlend blauen Himmel über dem Piesberg. Sollte das das Letzte gewesen sein, was unsere Augen in diesem Leben erhaschen durften? Nein. Die Welt kommt wieder ins Lot. Bäume, der Piesberg, die Windräder - alles ist so, wie es sein muss. Aufatmen und dazu der trockene Kommentar eines Vizeeuropameisters: " Ist ein tolles Auto, oder?" Sicher, ganz toll.

Das Programm:
Veranstaltet wird der vierte Lauf zur Truck-Trial-Europameisterschaft vom MSC Truck Trial Cloppenburg. Die Wertungslaufe finden am Samstag von 9.30 Uhr bis 19 Uhr und am Sonntag von 9.15 Uhr bis 18 Uhr statt. Am Samstag gibt es zudem ab 21 Uhr Live-Musik im Festzelt und am Sonntag ab 21 Uhr die Ziehung der Gewinner einer Verlosungsaktion. Shuttle-Fahrzeuge bringen die Besucher kostenlos vom Parkplatz am Fürstenauer Weg in den Piesberg. Eine Fahrzeugausstellung sorgt für zusätzliche Abwechslung.

(..:)
Autor:
Dietmar Kröger


Anfang der Liste Ende der Liste