User Online: 1 | Timeout: 05:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein "Neuer" für mehr als 1000 Straßenkilometer
Zwischenüberschrift:
Cord H. Lüesse leitet das Straßenbauamt Osnabrück und feiert heute Geburtstag
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Herausforderung

Osnabrück (al) Er Ist der " Herr" über 230 Autobahnkilometer, 251 Kilometer Bundesstraßen, 733 Kilometer Landesstraßen, vier Autobahnmeisterelen und vier Straßenmeistereien: Cord H. Lüesse ist neuer Leiter des Straßenbauamts Osnabrück.

Der " Neue" und seine Vita:

" Ich bin gebürtiger Osnabrücker", sagt Lüesse. Allerdings ein Osnabrücker, der in den vergangenen 20 Jahren heimattechnisch gesehen der Hasestadt den Rücken kehrte, um seine berufliche Karriere in Gang zu bringen. Inzwischen hat er sich zu einem wahren Experten in Sachen Straßenbauverwaltung entwickelt. Die vorherigen beruflichen Stationen: Niedersachsisches Landesamt für Straßenbau in Hannover, Projektgruppe " Sechsstreifiger Ausbau der A2" (1993/ 94); Straßenbauamt Oldenburg, verantwortlich unter anderem für die Durchführung von Baumaßnahmen an Straßen und Brücken, das Highlight: Projektleiter für die Baumaßnahme " Weser-Tunne!" (1994 bis 2003); Dezernatsleiter im Niedersächsischen Landesamt für Straßenbau in Hannover (2003/ 2004).
Übrigens: Lüesse feiert am heutigen Samstag seinen 39. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!
Warum wieder Osnabrück?
" Die Vielfältigkeit der Aufgaben hat mich gereizt" sagt der verheiratete Vater zweier Töchter. Diese Vielfalt sei natürlich auch in anderen Behörden der Straßenbauverwaltung vorhanden, " aber Osnabrück gehört nun mal zu den größeren Standorten und stellt insofern eine andere Herausforderung dar".

Die Herausforderungen: Derzeit sei eine zu bewältigende große Aufgabe die Grunderneuerung der A 30 mit einem Bauvolumen von rund 75 Millionen Euro. " Diese Maßnahme war dringend erforderlich, der Fahrbahnzustand war schon ziemlich bedenklich." Die nächste große Herausforderung? " Natürlich der sechsspurige Ausbau der A l," Bis Ende 2006 müsste der Ausbau zwischen Osnabrück-Nord und dem Lotter Kreuz realisiert sein. Auf Dauer solle noch der entsprechende Ausbau bis Bramsche erfolgen.

Das Umfeld: Wie erwähnt, " herrscht" Lüesse über etliche Kilometer Straßen, die sich in den Landkreisen Osnabrück, Vechta, Cloppenburg, Emsland und Grafschaft Bentheim befinden. Dazu kommen rund 100 Mitarbeiter im Innendienst und rund 200 Mitarbeiter im Betriebsdienst, " Dabei handelt es sich um sehr gute und hoch motivierte Mitarbeiter", stellt der 39-Jährige fest. Dazu gehört selbstverständlich sein Stellvertreter, auch erst seit einigen Wochen im Amt: Dirk Möller.
Autor:
al


Anfang der Liste Ende der Liste