User Online: 3 | Timeout: 15:38Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ausweg aus der Benzinpreis-Spirale
Zwischenüberschrift:
Fahren zum Halben Preis: Stadtwerke fördern Erdgas als Autokraftstoff
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ausweg aus der Benzinpreis-Spirale

Fahren zum halben Preis: Stadtwerke fördern Erdgas als Autokraftstoff

Osnabrück (fhv) Der Benzinpreis klettert auf Rekordhöhe. Da denken manche Autofahrer über Alternativen nach: Fahren mit Erdgas, umgerechnet für 49 Cent pro Liter zum Beispiel. Die Sprecher der Autohäuser in Osnabrück bestätigen: Umsteigen auf Diesel oder andere Antriebssysteme liegt im Trend.

Die Stadtwerke Osnabrück registrieren derzeit verstärkte Nachfrage nach Autos mit Erdgasantrieb. Offensichtlich überlegen viele Osnabrücker, wie sie sparen können: " Mit einem Erdgasantrieb kann man die Treibstoffkosten halbieren und bekommt von den Stadtwerken noch 1 500 Euro als Einstiegshilfe geschenkt", so Stadtwerke-Sprecher Peter Horenburg.

Die Zahl der geförderten Fahrzeuge ist begrenzt. Sie werden mit 1 500 Euro pro Fahrzeug bezust husst.

Sabine Jahnke von den Stadtwerken zieht eine aktuelle Zwischenbilanz: " Im letzten Monat haben sich die Anträgen nach Fördermitteln für Erdgasfahrzeuge verdoppelt."

Ein Exempel für schnelle Rechner: Die Mehrkosten für einen neuen oder umgerüsteten Erdgas-Pkw betragen lediglich 1 500 bis 3 500 Euro. Für ein leichtes Nutzfahrzeug fallen bis zu 5 000 Euro Mehrkosten an. Diese Kosten lassen sich aber schnell wieder einsparen, denn beim ermäßigten Steuersatz auf Erdgas sparen die Fahrer vor allem beim Tanken: Erdgas ist halb so teuer wie Benzin. Umgerechnet kostet es nur 49 Cent pro Liter. (Infos im Internet unter: www.erdgasfahrzeuge.de oder direkt bei Sabine Jahnke, Erdgasautoexpertin bei den Stadtwerken Osnabrück, unter Tel. 344-805.) Generell dämpfen die hohen Spritpreise die Nachfrage auf dem Autosektor. Diese Erfahrung haben auch die Osnabrücker Autohäuser gemacht, wobei der Verbrauch nur ein Gesichtspunkt von vielen ist: " An erster Stelle komfortabel, dann auch si-

Der sparsame Diesel liegt im Trend

cher und schließlich wirtschaftlich" solle die Neuanschaffung sein, hat Richard Härtel beim Kundengespräch in den letzten Tagen erneut festgestellt. Deshalb nehme die Zahl der Diesel-Modelle ständig zu und habe bereits die 50-Prozent-Markeüberschritten. " Kaufentscheidungen werden langfristig angelegt", so Härtel weiter, der hohe Benzinpreis wirke sich eher beim Fahrverhalten aus. Ähnlich die Einschätzung von Markus Pettendrup, Center-Leiter bei Beresa in Osnabrück: Privatkunden würden abstufen, statt der E-Klasse eben die C-Klasse ordern. Für umwelt- und preisbewusste Kunden hat die Marke mit dem guten Stern seit fünf Wochen mit dem NGT-Motor auch ein Erdgas-Aggregat in der Typen-Palette: " Da registrieren wir großes Interesse auch im Firmenbereich", berichtete Pettendrup gestern.

Mit dem Hybrid-Motor, der Kombination von Elektroantrieb und Verbrennungsmotor, hat der Hersteller Toyota eine andere sparsame Alternative anzubieten. Andreas Stege, Geschäftsleiter bei Auto-Weller: " Unser Vorführwagen ist ausgebucht." Generell tendiere der Neuwagenkäufer heute dazu, die Anschaffung weiter rauszuzögern. Und der hohe Benzinpreis werde zurzeit als kleineres Übel " zwar murrend, aber doch akzeptiert".

ERDGAS TANKEN kann der Autofahrer bereits an 420 Stellen in Deutschland, in Osnabrück auch an der Alten Poststraße. Und die Stadtwerke fördern die saubere Energie mit einem Zuschuss Foto: Ruhrgas
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste