User Online: 2 | Timeout: 20:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Sollen wir die Straßen sperren"
Zwischenüberschrift:
SPD zu Gartencenter
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Sollen wir die Straßen sperren?"

SPD zu Gartencenter

" Nichts gegen die Schaffung von Arbeitsplätzen, schon gar nicht, wenn es zu den angekündigten Synergieeffekten mit der Fachhochschule Gartenbau in Haste kommt", schrieb jetzt Heiko Panzer für den SPD-Ortsverein Haste-Dodesheide-Sonnenhügel in einer Mitteilung.

Wie berichtet möchte das Gartencenter Münsterland zwischen Oldenburger Landstraße und Bundesstraße 68 einen Pflanzenmarkt errichten. Die SPD sieht aber nicht nur positive Begleiterscheinungen durch die geplante Ansiedlung eines Gartencenters an der Oldenburger Landstraße. Der beliebte Schleichweg über die Straßen " Im Hone" und der schon heute durch das Wohngebiet in Rulle stark belasteten oberen " Hardinghausstraße" machen den Sozialdemokraten echte Sorgen.

" Wenn das Gartencenter kommt, brauchen wir ein Verkehrskonzept für Haste, das die Augen vor Straßensperrungen nicht verschließt", erklärt Panzer die Situation.

Auch die Vermarktung der Grundstücke im Neubaugebiet " Auf dem Klee" darf nicht aus dem Auge verloren werden, da diese sich umso schwieriger gestaltet, je näher das Bauland an der Oldenburger Landstraße und der B68 liegt!

" Sicher würde ein gemeinsamer Parkplatz die Situation in den Wohnstraßen rund um die Fachhochschule entspannen helfen. Es muss aber sichergestellt werden, dass die Verkehrsanbindung ausschließlich über Hauptstraßen abgewickelt wird!", so der Sozialdemokrat weiter.

Die durchaus ernst zu nehmenden Bedenken der Verwaltung, die vor allem die städtebaulichen Aspekte und die Bedeutung dieses Geländes in Zusammenhang mit der Buga aufzeigen, sollen vollständig geprüft werden.
Autor:
Eb.


Anfang der Liste Ende der Liste