User Online: 2 | Timeout: 07:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bei Sperrmüll gibt´s schon mal ´ne Abfuhr
Zwischenüberschrift:
Abfallwirtschaftsbetrieb kommt bei starker Nachfrage nicht mit - aber der Service ist umsonst
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Bei Sperrmüll gibts schon mal eine Abfuhr

Abfallwirtschaftsbetrieb kommt bei starker Nachfrage nicht mit - aber der Service ist umsonst

Hellern (swa)

Was ist, wenn das alte Sofa weg muss, und keiner holt' s ab? In Hellern ist das gerade der Fall: Stau bei der Sperrmüllentsorgung. Wer jetzt anmeldet, bekommt vom Abfallwirtschaftsbetrieb eine Abfuhr - erteilt. Der nächstmögliche Termin ist in drei Wochen.

Willi Niggemann, Leiter des städtischen Abfallwirtschaftsbetriebes, bestätigte das auf Anfrage unserer Zeitung. Über den Grund für den Stau kann er nur spekulieren: " Entweder gehen die Helleraner beim Frühjahrsputz 2004 besonders gründlich vor oder die beiden fehlenden Abfuhrtage durch den Umzug des Abfallwirtschaftsbetriebes wirken sich noch aus."

Engpässe gebe es aber immer mal. Wenn zum Beispiel zum Semesterende die Studenten scharenweise ihre Buden räumen, können die beiden Sperrmüllzüge mit der Nachfrage nach ihrem Service nicht mehr mithalten.

Und das, obwohl die beiden Teams, die immer mit je zwei Fahrzeugen unterwegs sind, zusammen im Tagesdurchschnitt bis zu 120 Haushalte von sperrigem Gerümpel befreien. Zum Nulltarif, wie Niggemann betont. " Ich werde ja für alles kritisiert, aber das ist der einzige Punkt, für den ich globt werde", sagt der Betriebsleiter. Andere Städte beneideten Osnabrück um diesen Service.

Niggemanns Tipp, wie man Abfuhr-Probleme vermeiden kann: Langfristige Planung und frühe Anmeldung beim Abfallwirtschaftsbetrieb unter Tel. 323-2697. Meistens wisse man ja ein paar Wochen vorher, wann Umzug, Renovierung oder Haushaltsauflösung anstehen. Und die Müllwerker gehen nach dem Prinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

MIT SCHWUNG schaffen die Sperrmüll-Leute bis zu 120 Abfuhren am Tag. Aber auch das reicht manchmal nicht. Foto: Elvira Parton
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste