User Online: 1 | Timeout: 15:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Technik muss nicht naturzerstörend sein"
Zwischenüberschrift:
Schausägen und zahlreiche Kinderaktionen locken trotz des Regens zur Nackten Mühle
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Technik muss nicht naturzerstörend sein"

Schausägen und zahlreiche Kinderaktionen locken trotz des Regens zur Nackten Mühle

Osnabrück (wk) Für den Sägebetrieb in der Nackten Mühle ist das schlechte Wetter optimal. " In den letzten Wochen gab es nur wenig Niederschläge, deshalb hatte die Nette oft zu wenig Wasser für den Antrieb der Turbine", erzählt Urthe Bohnert, Geschäftsführerin des Vereins für Jugendhilfe.

Heute würde sie sich dennoch mehr Sonne wünschen, denn das alljährliche Mühlenfest anlässlich des Deutschen Mühlentags ist bei gutem Wetter für viele Familien ein begehrtes Ausflugsziel.

Der Verein für Jugendhilfe ist seit 1988 Pächter der Nackten Mühle und hat mittlerweile das gesamte Mühlengelände zu einem technisch-ökologischen Lernort für Kinder und Jugendliche ausgebaut. Im Mittelpunkt des Lernbetriebs steht die turbinenbetriebene Sägemühle, die vom Verein in jahrelanger Arbeit restauriert wurde und jetzt von zwei ehrenamtlichen Sägemüllern zu Anschauungszwecken betrieben wird.

" Für uns ist es wichtig, den Kindern den Zusammenhang zwischen Wasser und Technik zu demonstrieren", sagt Urthe Bohnert. Durch die Wassermühle wird erfahrbar, dass Technik nicht naturzerstörend sein muss und sanfte Energienutzung eine Alternative für die Zukunft sein kann.

Viele Osnabrücker haben sich an diesem Pfingstmontag vom schlechten Wetter nicht abschrecken lassen und sind trotzdem zum Mühlenfest gekommen. Schließlich locken Bratwürste vom Grill und selbst gebackene Kuchen.

Für die Kinder gibt es eine Vielzahl von spannenden Mitmachaktionen. Sie können beim Keschern in der Umflut der Nette nach kleinen Flusstierchen forschen oder müssen beim " Blindbuffet" verschiedene Nahrungsmittel mit verbundenen Augen erschmecken.

Die Erwachsenen erleben derweil bei den Vorführungen des Sägebetriebs, wie mit der Wasserkraft des Flüsschens Nette ganze Baumstämme zersägt werden - bei Regen läuft die Mühle eben besonders gut.

DA STAUNEN ERWACHSENE UND KINDER: Mit der Kraft der Nette macht Sägemüller Martin Becker aus einen Baumstamm Kleinholz. Foto: Jörn Martens
Autor:
wk


Anfang der Liste Ende der Liste