User Online: 4 | Timeout: 01:38Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Videoüberwachung auf Bahnsteigen
Zwischenüberschrift:
Haller Willem: Bauarbeiten im Plan - Verkehrsgesellschaft zufrieden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Videoüberwachung auf Bahnsteigen

Haller Willem: Bauarbeiten im Plan - Verkehrsgesellschaft zufrieden

Osnabrück/ Hilter (Eb.)
Noch sind die neuen Gleise am künftigen Bahn-Haltepunkt in Hilter-Wellendorf eher locker auf das Schotterbett aufgelegt. Doch bei seiner jüngsten Sitzung konnte sich der Aufsichtsrat der Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück (VLO) vom guten Fortschritt der Bauarbeiten zur Reaktivierung der Bahnstrecke " Haller Willem" überzeugen.

" In einem Jahr fahren hier planmäßig die Züge", so der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Joseph Rottmann. Mit 16 Millionen Euro sei der " Haller Willem" das größte Investitionsprojekt des Landkreises Osnabrück im laufenden Jahr. " Die Förderung von umweltfreundlichem Nahverkehr auf dieser traditionsreichen Bahnstrecke setzt ein Zeichen in der Region", betonte Rottmann weiter.

Sehr zufrieden zeigte sich VLO-Geschäftsführer Dr. Stephan Rolfes mit den Planungen der Gemeinde Hilter zur Gestaltung des Bahnhaltepunktes in Wellendorf. Er wies darauf hin, dass die Vorbereitungen für die Eröffnungsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Haller Willem im Juni 2005 angelaufen seien. " Wir werden nach den Sommerferien die Anlieger-Kommunen und weitere Beteiligte zu einem Gespräch einladen", kündigte er an.

Zuvor hatte VLO-Betriebsleiter Jürgen Werner den Aufsichtsratsmitgliedern einen kurzen Sachstand der Bauarbeiten gegeben. In Wellendorf liegen die Schienenstränge bereits zweigleisig, denn hier ist der einzige Kreuzungspunkt der Züge zwischen Dissen/ Bad Rothenfelde und Osnabrück vorgesehen. " In Kürze beginnt der Bau der beiden Bahnsteige, die sich jeweils außen an die Gleise anschließen", berichtete Werner. Die 110 mal drei Meter breiten Bauwerke werden mit einem Fahrgastunterstand ausgestattet. " Und auch auf Videoüberwachung werden wir nicht verzichten: Zum einen dient sie dem Sicherheitsgefühl der Fahrgäste, zum anderen soll möglicher Vandalismus verhindert werden", fasste Geschäftsführer Rolfes zusammen.
Autor:
eb


Anfang der Liste Ende der Liste