User Online: 1 | Timeout: 02:07Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Fußgänger sollen Straße gefahrlos queren können
Zwischenüberschrift:
Mehr Sicherheit für Belmer Straße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Fußgänger sollen Straße gefahrlos queren können

Mehr Sicherheit für Belmer Straße

Gretesch (dh)

" Wir sind mit unserer Geduld am Ende", schimpft ein Anwohner bei der Ortsratssitzung Darum-Gretesch-Lüstringen. Die Mitglieder der Bürgerinitiative " Belmer Straße" fordern mehr Sicherheit für ihre Straßen. Die Verwaltung kündigte Veränderungen an.

" Herr Obermeyer, Sie tragen die Verantwortung, falls etwas passiert" der Frust des anwesenden Anwohners der Belmer Straße war deutlich zu spüren. Er habe schon einige Kinder begraben müssen, sie seien alle Opfer des Verkehrs gewesen.

Vorangegangen war ein mündlicher Vortrag von Norbert Obermeyer, Fachdienstleiter Straßenverkehr der Stadt Osnabrück. Er stellte die Verbesserungsvorschläge zur Verkehrssituation an der Belmer Straße vor. So kündigte er Geschwindigkeitsmessungen und die Markierung von 30er-Zonen auf dem Asphalt an. Der Markierer sei schon in der Stadt und werde sich in den kommenden Wochen ans Werk machen, nachdem andere, ebenfalls markante Stellen in der Stadt mit den Warnhinweisen versehen wurden. Weitere Verbesserungsvorschläge sollen nach Aussagen von Obermeyer ausgearbeitet werden.

Obwohl die Bürgerinitiative sich erfreut über die städtischen Maßnahmen zeigte, machte sich der Unmut eines Bürgers Luft. Er kündigte an, es werde einen Riesenauf-stand geben, falls nicht bald etwas an der Belmer Straße passiere. Schon jetzt werde der Verkehr von den Anwohnern in beide Fahrtrichtungen zum Stehen gebracht, damit Kinder und ältere Personen ohne Gefahr die Straße überqueren können.

Notizen aus dem Ortsrat

Pausenhof Berg- und Waldschule: Der " katastrophale Zustand" des Pausenhufs wird in den Sommerferien abgestellt. Die parkenden Autos werden verbannt, unter anderem entsteht ein Kleinspielfeld und eine Asche-Laufbahn. Kosten: 193 500 Euro.

Grüncontainer: Anwohner beschwerten sich über Grünabfall, der außerhalb der Öffnungszeiten abgeladen wird. Sie fordern andere Öffnungszeiten.l Bruchweg: Gegen den Willen der Bürger werden nun doch Bauplätze am Bruchweg geschaffen. Bürgermeister Dieter Schwarze: " Für das Konzept " Wachsende Stadt Osnabrück' auch finanziell ein Gewinn."

Hömmelkenbrinkweg: Der Stadtentwicklungsausschuss entscheidet heute über eine Sperrung des Weges.
Autor:
dh


Anfang der Liste Ende der Liste