User Online: 1 | Timeout: 22:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Hotelpläne am Barenteich bleiben bestehen
Zwischenüberschrift:
Finazierung des Neubaus gesteltet sich schwierig - Eröffnung für Mai 2005 vorgesehen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Hotelpläne am Barenteich bleiben bestehen

Finanzierung des Neubaus gestaltet sich schwierig - Eröffnung für Mai 2005 vorgesehen

Westerberg (dh) Es ist jetzt über viereinhalb Jahre her, da fiel das Kaffeehaus Barenteich einem Feuerteufel zum Opfer. Schon damals stand fest, dass anstelle des Ausflugslokals ein Hotelbetrieb aufgebaut werden sollte. Das Projekt wurde angefangen, doch die Baustelle steht still.

Vom alten Kaffeehaus ist nichts mehr geblieben. Die Flammen höhlten das historische Gebäude aus. Heute ziert ein unansehnlicher Rohbau das Gelände - Spaziergänger fragen sich seit langem: " Entwickelt sich das Projekt zur Bauruine?" Denn seit Wochen tut sich nichts mehr auf dem Baugelände.

Bernd Lingemann, Sprecher der Betreibergesellschaft: " Die Banken finanzieren nicht gerne ein inhabergeführtes Hotel." Die Suche nach einem geeigneten Betreiber blieb bisher erfolglos.

Die Versicherungssumme wurde komplett in den Rohbau des geplanten Hotels gesteckt. Danach war kein Geld mehr verfügbar. Auf die Frage, wie lange noch Stillstand auf der Baustelle herrscht, sagt Lingemann: " Wir sind zuversichtlich, dass das Hotel im Mai 2005 eröffnet wird. Momentan stehen noch Verhandlungen mit den Banken an."

Damit der Rohbau nicht unter der zwangsweisen Wartezeit und der Witterung zu leiden hat, wurde das Bebäude vorsichtshalber schon mit einem Dach versehen. Die restliche Bauzeit für das neue Hotel gibt Lingemann mit fünf bis sechs Monaten an. Dann könnten die Betreiber auch endlich mit dem Innenausbau und der Einrichtung der 70 Doppelzimmer des Hotels anfangen, stellt der Eigentümer-Sprecher in Aussicht. Über die Kosten des Projekts schweigt er sich jedoch aus.

Froh wäre Lingemann auch, wenn er das benachbarte Landhaus wieder selbst beteiben könnte. Seit langem steht er mit dem Pächter auf Kriegsfuß. Ein Rechtsstreit ist im Gange, doch der Pachtvertrag läuft bis 2010. Den Plänen der Betreibergesellschaft für das Barenteich-Projekt stehe der unliebsame Pächter des Landhauses allerdings nicht im Wege, versichert Bernd Lingemann.

WIE GEHT ES WEITER AM BARENTEICH? Seit Monaten ruht diese Hotel-Baustelle an tradltionsreichem Ort. Foto: Klaus Lindemann
Autor:
dh


Anfang der Liste Ende der Liste