User Online: 4 | Timeout: 23:02Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Schildbürgerstreich" gestoppt: Brücke wird breiter
Zwischenüberschrift:
Neubauamt lenkt ein, Landwirte atmen auf: Über die neue Brücke Nr. 78 in Pye dürfen auch Trecker fahren
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Schildbürgerstreich" gestoppt: Brücke wird breiter

Neubauamt lenkt ein, Landwirte atmen auf: Über die neue Brücke Nr. 78 in Pye dürfen auch Trecker fahren

Pye (rll)

Die neue Brücke Nr. 78 über den Stichkanal wird jetzt doch so breit ausgebaut, dass die Landwirte sie mit ihren schweren Treckern passieren können. Bislang hatten sich die Planer nur auf Fußgänger und Radler eingestellt.

Der Stichkanal wird auf seiner ganzen Länge zwischen dem Osnabrücker Hafen und dem Mittellandkanal verbreitert und vertieft. Deshalb soll die fast 100 Jahre alte Jugendstilbrücke durch einen Neubau ersetzt werden. Bislang wollte sich das Neubauamt für den Ausbau des Mittellandkanals nur auf eine Nutzbreite von 3, 70 Meter einlassen.

Die Bauern aus Pye stöhnten auf, als sie das hörten, denn dann hatten sie mit dem Trecker erst fünf Kilometer Umweg fahren müssen, um ihre Felder am anderen Ufer zu erreichen. Zum Beispiel Thomas Nölker. " Wir müssen sehr oft rüber", sagt der Landwirt, der auf der anderen Seite Wiesen und Ackerflächen bewirtschaftet. Er ist froh, dass die Kanalbehörde jetzt eingelenkt hat.

Und Pyes Ortsbürgermeister Josef Thöle kommentiert: " Alles andere wäre ein Schildbürgerstreich gewesen!"

Nach den neuen Plänen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung bekommt die neue Brücke eine 3, 50 Meter breite Fahrbahn und dazu ein 50 cm breites " Schrammbord" auf jeder Seite. Dieser Notgehsteig soll verhindern, dass Fahrzeuge das Brückengeländer beschädigen. Bei einer Nutzbreite von 4, 50 Meter dürften aber sogar Mähdrescher problemlos ans andere Ufer gelangen.

FAST FÜNF KILOMETER UMWEG müsste Landwirt Thomas Nölker in Kauf nehmen, wenn er nicht mehr mit dem Trecker die Kanalbrücke fahren dürfte. Foto: Michael Hehmann
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste