User Online: 1 | Timeout: 11:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Klick soll Kindern Hoffnung bringen
 
Veranstaltungen sollen Bürger für Problematik sensibilisieren
Zwischenüberschrift:
Stadtwerke veranstalten zum Internationalen Tag des Wassers einen großen Fotowettbewerb
 
Zur Sache: Internationaler Tag des Wassers
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ein Klick soll Kindern Hoffnung bringen

Stadtwerke veranstalten zum Internationalen Tag des Wassers einen großen Fotowettbewerb

Osnabrück (mho / Eb.) Zähneputzen, Duschen, Blumengießen, Wischen - ein Griff, und das Wasser sprudelt aus dem Hahn. Doch nicht überall geht das so reibungslos. Weltweit haben rund 1, 2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Um auf das Problem aufmerksam zu machen, veranstalten die Stadtwerke zum " World Day for Water" am 22. März einen großen Fotowettbewerb.

Die Idee zum Internationalen Tag des Wassers ist simpel: Jedes Foto, das die Osnabrücker an einem der 90 Regenrückhaltebecken in ihrer Nähe zeigt, wird mit zehn Euro belohnt. Spenden die Hobbyfotografen wiederum diese zehn Euro, verdoppeln die Stadtwerke den Betrag und überweisen ihn an UNICEF. Die Hilfsorganisation der Vereinten Nationen will mit dem Geld die Wasserversorgung für Kinder in der Dritten Welt verbessern. Mit der Fotoaktion kann jeder in der Stadt helfen.

Der Jahrhundertsommer im vergangenen Jahr hat es gezeigt: Regenrückhaltebecken sind in langen Trockenperioden Gold wert, denn mit dem dort gesammelten Wasser können die Haushalte auch bei Dürre weiter versorgt werden.

Viele dieser Becken sind ein beliebtes Ausflugsziel. So wie das Rückhaltebecken " Witten Moor Diek" in Pye. Hier trifft sich zum Beispiel die Piesberger Wandergruppe um Monika Ostermann und Reinhold Hörnschemeyer, die sogar bei der Gestaltung des Beckens mitgeholfen haben. UNICEF weist darauf hin, dass derzeit jährlich rund zwei Millionen Kinder an Krankheiten sterben, die auf verschmutztes Wasser zurückzuführen sind.

Zur Sache: Internationaler Tag des Wassers

Veranstaltungen sollen Bürger für Problematik sensibilisieren

Den Internationalen Tag des Wassers gibt es seit 1993. Zuvor hatte die Generalversammlung der Vereinten Nationen eine Resolution verabschiedet, mit der der 22. März zum so genannten " World Day for Water" ernannt wurde. Alle Staaten wurden dazu aufgerufen, an diesem Tag die Menschen in ihrem Land für die Problematik der Wasserversorgung zu sensibilisieren. An diesem Tag soll sich alles rund ums Wasser drehen. In Konferenzen, Ausstellungen oder zum Beispiel Gesprächsrunden werden Wassergewinnung, Wasserverschmutzung oder Wiederaufbereitung thematisiert. In diesem Jahr steht der 22. März unter dem Motto " Water and Disasters - Wasser und Katastrophen". Das verheerende Erdbeben im Iran, die Kriege im Irak oder Afghanistan sind nur drei Beispiele dafür, dass eine gute und saubere Trinkwasserversorgung lebenswichtig ist.

EIN BELIEBTER AUSFLUGSORT sind für viele Osnabrucker die 90 Regenrückhaltebecken der Stadt. Wie hier auf dem Bild könnten die Motive für den Fotowettbewerb aussehen. Die Stadtwerke sind aber auch auf viele kreative Ideen gespannt.Foto: privat
Autor:
mho, Eb.


Anfang der Liste Ende der Liste