User Online: 1 | Timeout: 03:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Weg des Wassers interaktiv erleben
Zwischenüberschrift:
Gemeinschaftsprojekt der Stadtwerke und der Gesamtschule Schinkel
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Wie kann man den " Weg des Wassers durch Osnabrück" Schülern zwischen 8 und 14 Jahren unterhaltend vermitteln? In der vergangenen Woche entstand ein Drehbuch für eine solche CD-ROM bei einer Projektwoche. Die Autoren, Schüler der Jahrgangsstufe 12 der GesamtschuleSchinkel, stellten jetzt ihre Ergebnisse vor.

Wer weiß schon, dass Osnabrück einen durchschnittlichen Wasserverbrauch von 30 Millionen Litern pro Tag hat? Oder wie lang das Leitungssystem der Stadtwerke ist? Diese und andere Fragen haben 15 Schüler der Gesamtschule Schinkel aufgegriffen und daraus ein Drehbuch für ein Computerspiel mit Lerneffekt gestrickt.

Die Idee ist, dass ein virtuelles Männchen auf einer frei erdachten Spielfläche einige Stationen anlaufen muss. Diese beinhalten Informationen zu den Themen Wassergewinnung, Wassertransport, Verbrauch des Wassers, Abwassertransport, Klärwerk und Rückführung ins Ökosystem.

Warum hat man aber Schüler für das Erstellen des Drehbuches akquiriert? Peter Horenburg, Pressesprecher der Stadtwerke Osnabrück: " Die Schüler können die Interessensgebiete der Zielgruppe der 8- bis 14-Jährigen weit besser abschätzen als Erwachsene. Außerdem würden sich die Kinder sicherlich vom Fachwissen der Techniker gelangweilt fühlen - und genau das wollen wir ja vermeiden. Die Kinder sollen mit Spaß lernen."

Die Projektteilnehmer haben sich in einzelne Gruppen aufgeteilt, die jeweils einen Themenpunkt beleuchteten und die dazu gehörigen, nicht zu schwer gestalteten Multiple-Choice-Fragen erarbeiteten. Das Spiel soll so vielfältig wie möglich konzipiert werden. Sogar eine virtuelle Kamerafahrt durch das Osnabrücker Kanalsystem ist geplant.

Auch Hintergrundinformationen, die nicht direkt mit dem Weg des Wassers durch Osnabrück zu tun haben, werden geboten.

So lernt der Anwender des Spiels, warum ein Auto nicht auf dem Hof gewaschen werden darf. Oder wie hoch der Wasserverbrauch in anderen Ländern ist. Der 18-jährige Projektteilnehmer Christoph Keding findet, dass die Informationen, die im geplanten Spiel abrufbar sind, zum Allgemeinwissen gehören, und dem projektbegleitenden Lehrer Josef Oeding ist noch ein Aspekt wichtig: " Die Kinder lernen, dass das Wasser nicht selbstverständlich aus dem Kran kommt." Die CD-ROM, basierend auf dem Drehbuch der Gesamtschüler, soll noch in diesem Jahr erscheinen, (dh)

DAS GEMEINSCHAFTSWERK über das Osnabrücker Wasser stellten jetzt die Gesamtschüler und die Stadtwerke vor. Foto: Hermann Pentermann
Autor:
dh


Anfang der Liste Ende der Liste