User Online: 4 | Timeout: 15:07Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Zwei Girls mit einem sonnigen Erfolgsrezept
Zwischenüberschrift:
Hasbergerinnen landen mit aus Capri-Sonne-Trinkpäckchen hergestellten Artikeln einen Schulhof-Verkaufshit
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zwei Girls mit einem sonnigen Erfolgsrezept

Hasbergerinnen landen mit aus Capri-Trinkpäckchen hergestellten Artikeln einen Schulhof-Verkaufshit

Hasbergen " Uns kommen ständig neue Ideen, was sich aus " Capri Sonne"- Päckchen so alles machen lässt" - die 14-jährige Mona Fornol und ihre gleichaltrige Freundin Charlotte Wick sprühen vor Einfallsreichtum, wenn es um die Weiterverwendung von eigentlich für den Müll bestimmten leeren Trinktüten geht. Die beiden Schülerinnen haben inzwischen schon eine kleine Modeartikel-Kollektion aus dem Wegwerf-Material entworfen.

Jung, pfiffig und kreativ: die beiden Hasberger Girls Mona Fornol und Charlotte Wick wissen schon im Teenie-Alter etwas aus ihrem Modegeschmack zu machen. Die beiden verarbeiten Capri-Sonne-Trinkpäckchen zu trendigen Einkaufstaschen, Mini-Portemonnaies, " Happy-Beauty"- Kulturtaschen oder Stifthaltern.

" Wir bekommen ständig neue Anfragen von Mitschülern, die mitbekommen haben, dass wir so etwas machen", sagt Charlotte Wick. Über 80 Bestellungen haben die beiden Schülerinnen der 9. Klasse des Osnabrücker Gymnasiums In der Wüste inzwischen in ihrem Auftragsbuch. Und wenn sie irgendwo die selbst entworfenen Portemonnaies zücken, kommen spontan neue Interessenten hinzu: " Da werden wir oft sofort drauf angesprochen, wo es die zu kaufen gibt", so Partnerin Mona Fornal.

Der Katalog, den das trendbewusste Doppel auf Grund der boomenden Schulhof-Nachfrage (" Auch die 7. und 8. Klassen haben die Sachen inzwischen entdeckt") zusammengestellt hat, lässt kaum Accessoire-Wünsche offen. Ein Marken-Logo haben die Nachwuchs-Designerinnen auch schon parat: " Charmon" lautet das aus den Namensanfängen zusammengesetzte Label der Produkt-Macherinnen.

Angefangen hat alles damit, dass eine von ihnen aus dem letzten Sommerurlaub eine aus Verpackungen eines spanischen Erfrischungsgetränks hergestellte Shopping-Tasche als Souvenir mitbrachte. " Das hat uns auf die Idee gebracht, so etwas selbst zu machen. Auf Capri-Sonne sind wir gekommen, weil wir das bei den Proben der Hip-Hop-Gruppe selbst trinken. Die Päckchen sehen nicht nur cool aus, sondern sind auch schön stabil."

Die ganze Familie sammelt Trinkpakete

Zwischen 2 (Geldbörse) und 21 Tüten (große Einkaufstasche) sind als Material für die Handmade-Produktion notwendig, zu der sich die Schülerinnen nach der Schule oder am Wochenende treffen. Mit Schere, " Tacker" (Hefter) und Nähmaschine werden Klettverschlüsse, Träger oder Innenbezug angebracht. Die Fertigungszeit für die Mini-Börse beträgt rund 45 Minuten, für den großen Shopping-Begleiter sind es eineinhalb Stunden.

Längst ist die ganze Familie ins Sammeln von Capri-Tüten eingespannt, und auch die Kunden denken ans Recycling: Bis zu 25 Alt-Päckchen bringen Charlotte und Mona täglich aus der Schule mit, wo derzeit " kein Trinkpäckchen mehr im Müll landet".

In Kürze wollen die beiden Schülerinnen, die später einmal am liebsten Mode-Desig-nerinnen werden würden und von ihrem kleinen Geschäftserfolg völlig überrascht sind, mit dem Capri-Sonne-Produzenten Kontakt aufnehmen: " Wir sind gespannt, was die Firma zu unseren Ideen sagt." Sie denken nicht nur über Ohrringe, Magnete oder Duschvorhänge als Kollektionserweiterung nach, sondern haben auch eine Getränke-Idee: Capri-Ananas - eine neue Sorte, die sie wegen der frischen Verpackungsfarben selbst entworfen und im Verarbeitungsangebot haben.

KREATIVES DOPPEL: Charlotte Wick (links) und Mona Fornol stellen aus Capri-Sonne-Tüten pfiffige Mode-Accessoires zu Preisen zwischen 1, 50 und 9 Euro her. Foto: Hermann Pentermann

Autor:
we


Anfang der Liste Ende der Liste