User Online: 3 | Timeout: 04:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kommando zurück für die Neumarkt-Passage
 
Ein Desaster
Zwischenüberschrift:
Naschmarkt ist vom Tisch - Renovierung für zwei Millionen
 
Neumarkt-Tunnel
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Kommando zurück für die Neumarkt-Passage

Naschmarkt ist vom Tisch - Renovierung für zwei Millionen

Für Hans Koppen (87) kommt die Entscheidung gegen den Naschmarkt und für die Renovierung des Neumarkt-Tunnels zu spät: Der Juwelier entlässt vier Mitarbeiter und steigt aus dem Geschäft aus, das seine Familie über drei Generationen ernährte.

Gestern räumte Koppen aus. Dass die CDU/ FDP-Ratsmehrheit am Tag zuvor den Naschmarkt endgültig abgelehnt und dem Neumarkt-Tunnel eine andere Zukunft verordnet hatte, interessiert ihn nicht mehr. Nachdem die Parkstätten-Gesellschaft (OPG) den Mietvertrag gekündigt hatte, rief er im Weihnachtsgeschäft den totalen Ausverkauf aus. Deshalb kann er aus rechtlichen Gründen im neuen Tunnel nicht wieder eröffnen.

Andere sehen in der Entscheidung des Rates das lang ersehnte Signal. Die derzeitige Tunnel-Kaufmannschaft will weitermachen, wie sie in einem Brief an den Rat versichert. Vorausgesetzt wird, dass der Branchenmix erhalten bleibt und die alten Mietverträge wieder in Kraft treten. Die OPG hatte im Vorgriff auf einen etwaigen Umbau zum Naschmarkt den Mietern neue Mietverträge mit geringeren Mieten und drastisch verkürzten Kündigungsfristen nahegelegt.

Die Kaufleute sind bereit, einen finanziellen Beitrag für die Renovierung des Tunnels zu leisten. Über Summen könne noch nicht gesprochen werden, sagte gestern Hans-Dietmar Wessels, der seit 22Jahren im Tunnel eine Edelmetallhandlung betreibt. Klar ist: An den Kosten für den Abriss des Stadtwerke-Pavillons und den Neubau der Eingänge beteiligen sich die Mieter nicht.

Anfang Juli sollen nach Angaben der OPG die Renovierungsarbeiten am und im Tunnel beginnen. Eingänge, Decken und Wände sollen freundlicher gestaltet werden. Ganz oben auf der Prioritätenliste der OPG steht die defekte Rolltreppe Richtung Krüger/ Neuer Graben. Die Kosten für Reparaturen, Verschönerungen und den Abriss des Stadtwerke-Pavillons schätzt die OPG auf zwei Millionen Euro. Ein Architekturbüro arbeitet zurzeit an Entwürfen für die Eingänge. Glasdächer sollen den Weg in den Untergrund transparenter machen. In drei Wochen dürften die Entwürfe vorliegen, sagt der Technische Leiter der OPG, Karl-Heinz Ellinghaus. Die Kaufmannschaft legt Wert darauf, dass der Tunnel während der Renovierung geöffnet bleibt. Die Arbeiten sollen abschnittsweise nach Rücksprache mit den Mietern erledigt werden.

Die Stadtwerke werden im ehemaligen Sportgeschäft Dierker (Am Neumarkt 10) zusammen mit ihren Tochtergesellschaften Osnatel und Nordwestbahn eine " Mobilitätszentrale" einrichten.

Neumarkt-Tunnel

Ein Desaster

Von Wilfried Hinrichs

Die unterirdische Schlemmermeile ist Geschichte. Zurück bleibt ein nicht zu übersehender Schaden: Mietverträge wurden gekündigt, Existenzen vernichtet, Geschäfte geräumt. Die Naschmarkt-Planung, das muss nüchtern festgestellt werden, endet in einem Desaster.

Die Schuld liegt weniger bei den Planern, die einen Ratsauftrag konsequent umgesetzt haben. Die Ursachen sind in der fehlenden Kommunikation zwischen OPG, Mietern und Politikern und in mangelnder Entscheidungsfreude zu suchen. Die Ratsmitglieder wurden von der Dynamik überrascht, mit der die OPG Fakten schuf. Sie hielten nicht Schritt mit der Entwicklung und schoben Entscheidungen vor sich her. Das ist Geschichte, wie gesagt. Jetzt geht es darum, das Image des Tunnels wieder zu polieren - und das kann gelingen, weil die Kaufmannschaft endlich geschlossen auftritt und selbst in die Offensive gehen will.

' VON GESTERN: Der Pavillon am Neumarkt wird abgerissen.

ZU SPÄT kommt die Entscheidung des Rates gegen die Schlemmermeile im Neumarkt-Tunnel für Juwelier Hans Koppen. Der 87-Jährige schließt endgültig. Fotos: Gert Westdörp
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste