User Online: 2 | Timeout: 00:40Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Neue Bahnpreise? Keine Auskunft von der Auskunft
Zwischenüberschrift:
Ein Osnabrücker in der Servicewüste
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Neue Bahnpreise? eine Auskunft von der Auskunft

Ein Osnabrücker in der Servicewüste

Bahn fahren wird günstiger, wenn man frühzeitig bucht. Diese Ankündigung von DB-Chef Hartmut Mehdorn wollte Steffen Gejas aus Osnabrück schon gestern beim Wort nehmen. Am Schluss hatte er mehrere Euro vertelefoniert, war aber nicht für einen Cent schlauer geworden über die neuen Fahrpreise der Bahn. Ein Beispiel für die Servicewüste Deutschland?

Weihnachten steht vor der Tür. Da möchte Steffen Gejas seine Schwiegereltern aus dem bayrischen Bad Kohlgrub nach Osnabrück einladen. Der 33-jährige Kaufmann wählte gestern Morgen die Nummer 9152104. Dahinter verbirgt sich das " Reise & Touristik Reisezentrum" der Deutschen Bahn in Osnabrück. Doch leider waren alle Plätze besetzt, eine Stimme vom Band riet dem potenziellen Kunden, es unter der 1 1861 zu versuchen, falls er eine persönliche Reiseauskunft haben wolle.

Steffen Gejas tippte die Nummer ein und wähnte sich weiterhin im Ortsnetz von Osnabrück. Was er nicht wusste: Wer diesen Service 1 18 61 in Anspruch nimmt, wird mit 60 Cent pro Minute zur Kasse gebeten. Am Schluss bekam er große Augen beim Blick auf den Zähler: 90 Einheiten. Dabei hatte er nur die Auskunft bekommen, dass die Bahn erst ab November Auskunft geben kann, weil die neue Software noch nicht auf den Rechnern läuft. Weil er sich als Kunde auf den Arm genommen fühlte, informierte der junge Mann unsere Zeitung. Wir fragten

Gebühren für die Telefonauskunft

bei der Pressestelle der Deutschen Bahn in Hannover nach, doch das Ergebnis blieb dünn: Es stimmt, die Preise liegen erst ab November vor. Es stimmt auch, dass für die persönliche Auskunft am Telefon Gebühren abgerechnet werden.

Warum das den Anrufern nicht mitgeteilt wird? Kein Thema für den Pressesprecher: " Darauf haben wir doch zum Start dieser Aktion am 1. September hingewiesen!" (rll)
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste