User Online: 1 | Timeout: 01:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Führt Tunnelplan bei Bürgerverein zum Umdenken?
Zwischenüberschrift:
Heute Diskussion zur Westumgehung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Führt Tunnelplan bei Bürgerverein zum Umdenken?

Heute Diskussion zur Westumgehung

Der Bürgerverein Nord-West rückt angesichts der neuen Tunnelpläne für eine Westumgehung möglicherweise von seinem bisherigen Nein zu dem Straßenprojekt ab.

Der Vorsitzende des Vereins, Thomas Haarmann, bezeichnete die vom Bauunternehmer Helmut Echterhoff ausgearbeitete Tunnellösung als " interessanten Vorschlag, auch von der Finanzierung her". Da anders als beim Bau einer offenen Straße das Naherholungsgebiet nicht zerschnitten und zerstört werde, seien einige wichtige Bedenken des Bürgervereins hinfällig.

Haarmann betonte allerdings zugleich, dass einige Aspekte noch durchdacht werden müssten. Dazu zählte er die Zukunft des Auenwaldes, der wohl nicht erhalten werden könne.

Weiter müsse untersucht werden, wie etwa der Verkehr, der den Tunnel passiert - Haarmann sprach von ca. 14 000 Fahrzeugen täglich -, sich verteilt. Im Bereich Breite Güntke / Pagenstecherstraße sieht er zwar keine Schwierigkeiten. Vor allem im Bereich der oberen Rheiner Landstraße könne es Probleme geben.

Sollte der Tunnel mit seiner Ausfahrtrampe an der Kreuzung Sedanstraße enden, befürchtet Haarmann starke Lärmbelästigung der Paraklinik. Sinnvoll wäre seiner Ansicht nach eher eine Weiterführung des Tunnels bis an die Natruper Straße heran.

Um das Projekt geht es in einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung des Bürgervereins Nord-West heute Abend um 19 Uhr im Parkhotel. Echterhoff wird dabei seine Pläne öffentlich vorstellen. Erwartet werden dazu auch Vertreter von Parteien und Stadtverwaltung.

Um das Tunnelprojekt geht es morgen auch bei einer gemeinsamen Veranstaltung der CDU-Ortsverbände Westerberg-Weststadt und Eversburg (Parkhotel, 19 Uhr). Auch dort ist Echterhoff dabei.

Beide Ortsverbände wollen sich zuvor um 18 Uhr auf " Sommergängen" über die Westumgehungstrasse informieren: für den Ortsverband Eversburg ist Treffpunkt Natruper Straße / Ecke Breite Güntke, . für Westerberg-Weststadt das Gebäude der Innungskrankenkasse (Rheiner Landstraße / Ecke Mozartstraße). (hs)
Autor:
hs


Anfang der Liste Ende der Liste