User Online: 1 | Timeout: 00:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Im Tipi-Lager brennt das Feuer Tag und Nacht
Zwischenüberschrift:
Schüler der Heinrich-Schüren-Schule machten als Graslöwen ein Woche lang Naturerfahrungen.
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Im Tipi-Lager brennt das Feuer Tag und Nacht

Schüler der Heinrich-Schüren-Schule machten als Grasloewen eine Woche lang Naturerfahrungen

Neuenkirchen / Vörden Ein ausgetretener Trampelpfad führt in einen kleinen Wald bei Neuenkirchen / Vörden. Der Geruch nach Feuer liegt in der Luft, und über dem Wäldchen hängt eine weiße Rauchfahne. Zu sehen ist nichts, nur Kinderstimmen dringen an das Ohr. Erst wer sich in den Wald traut, entdeckt auf einer Lichtung das Tipi-Lager der Grasloewen.

Grasloewen sind eine ganz besondere Spezies: Sie sind Schüler im Alter zwischen sechs und zehn Jahren und wurden ins Leben gerufen von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Kinderkanal KiKa) von ARD und ZDF. " Grasloewen TV" heißt das gemeinsame Projekt, mit dem die Kooperationspartner den Kindern auf innovative Weise die Themen der Agenda 21 vermitteln wollen.

Auch Nele, Felix, Timm und Sarah sind Grasloewen. Sie gehen in die dritte Klasse der Heinrich-Schüren Schule in Osnabrück - wenn sie nicht gerade in Neuenkirchen unterwegs sind, um als Grasloewen die Natur zu entdecken. In der vergangenen Woche stand die große Klassenfahrt auf dem Lehrplan. Sie führte die vier und ihre Klassenkameraden in das Tlpi-Dorf, das von Erich Kramer nach dem Vorbild der Prärieindianer aufgebaut wurde. Kramer hat an dieser Stelle in privater Regie einen außerschulischen Lernstandort aufgebaut.

Die Kinder der Heinrich-Schüren-Schule waren schon häufiger bei ihm zu Gast. " Der Erich" ist mittlerweile zum guten Freund geworden. " Die Kinder haben zum Beispiel im letzten Jahr Kartoffeln gepflanzt und geerntet", so Klassenlehrer Frank Andreas. In der vergangenen Woche wurden die Delikatessen dann am offenen Feuer geröstet.

Da saßen Nele und ihre Freunde also am Abend rund um das große Feuer inmitten ihres Tipi-Dorfes, stocherten in der Glut und aßen sich an . V den Früchten ihrer Arbeit satt. " Genau darum geht es", sagt, Kramer. " Die Kinder sollen lernen, was es heißt, von und mit der Natur zu leben."

Und wie sie das tun. Das etwas sumpfige Umfeld steht. ihnen förmlich ins Gesicht geschrieben. Ein Trupp kommt von der Erkundung der näheren Umgebung zurück. " Wir sind bis zu den Knien eingesackt", rufen die Kinder. Man sieht es Ihnen an. Die erste Garnitur Wäsche sei bei den meisten schon nach wenigen Stunden hinüber gewesen, weiß Lehrer Andreas. Nicht ganz unproblematisch, denn das Wasser zum Trinken, Kochen und eben auch Waschen muss mit Kanistern und Bollerwagen vom etwas entfernten Kramerschen Hof ins Lager transportiert werden. " Den Schülern wird so schnell klar, dass man mit dem Gut " Wasser" vorsichtig und sparsam umgehen muss", beschreibt Andreas Kollegin, Claudia Schwarze; ein Lernziel der einwöchigen Klassenfahrt. Aber welches Kind stört sich schon daran, wenn es mal mit dem Waschen nicht ganz so genau zu nehmen ist.

Kamera war immer dabei

Fernsehteam drehte für den Kinderkanal

Das Wasser ist neben Nele, Felix, Timm und Sarah von der Heinrich Schüren-Schule in Osnabrück Hauptdarsteller in einer Grasloewen-TV-Sendung, die am Mittwoch, 5. | uni, im Kinderkanal (KI.Ka) ausgestrahlt wird.

Bis die von der Deutschen Bundessttftung Umwelt (DBU) und dem Ki.Ka geförderte eigentliche Grasloewen-Serie an den Start geht, strahlt der Sender mehrere kleinere Beiträge zu beispielhaften Kinderumweltprojekten aus, und eben am kommenden Mittwoch, dem Tag der Umwelt, den Bericht über die Osnabrücker Kinder In Neuenkirchen. Nele und ihre drei Klassenkameraden werden sogar im Studio sein und dort von ihren Erlebnissen im Grasloewen-Lager berichten.

Die waren abenteuerlich genug. Eine Kanufahrt auf der Hase zeigte den Schülern das Wasser einmal von einer ganz anderen Seite. Allerdings wurde die Natur das eine oder andere Mal dann wohl doch vom Kamerateam rund um Produzent Reinhard Welke getoppt. " Wie teuer ist denn die Kamera", wollten Welkes Hauptdarsteller wissen. Bei einem Preis von etwa 25 000 Euro wurde den vieren schlagartig klar, warum Kameramann Rüdiger Schulte so vorsichtig mit seinem Handwerkszeug agierte und fast in Zeitlupe in das Kanu der Kinder stieg.

Das meiste Interesse aber erregte Welkes handliche Videokamera. Die hatte der Produzent in einen wasserdichten Sack verpackt, um während der Fahrt Unterwasseraufnahmen von den Paddeln der Schüler und dem Leben auf dem Grund der Hase zu machen Auf einem kleinen Monitor konnten die Kinder das Ergebnis noch an Ort und Stelle betrachten.

Darf ich auch mal filmen", fragte Nele. Welke kam ihrem Wunsch nach, und schon wurde aus der Akteurin vor der Kamera eine Kamerafrau. Weniger Verständnis für das Team hatten die Kids, als Welke auf dem Heimweg unbedingt noch ein paar glückliche Schweine und Hühner filmte. Wir wollen jetzt endlich weiterfahren", tönte der Kinderchor aus dem Bulli. Kein Wunder, denn im Lager warteten schon leckere Pfannkuchen.

Ob allerdings Felix, Timm und die anderen auch noch im Studio so munter drauflosplappem, muss sich zeigen. Denn ein wenig nervös seien sie schon vor dem großen Auftritt, so ihr Eingeständnis. (dk)

DAS OFFENE FEUER ist der Mittelpunkt des Lagers. Die Kinder wohnen in Zelten, wie sie schon die Prärieindianer benutzt haben.Foto: Kröge

DIE KÜCHE ist in einem kleinen Planwagen untergebracht - wie in einem klassischen | ohn-Wayne-Westem.

VON DEN STROMSCHNELLEN konnten dl« Kinder gar nicht genug bekommen.

MIT DER KAMERA dabei: Ein Team drehte in Neuenkirchen für den Kinderkanal von ARD und ZDFFotos: Kroger
Autor:
dk


Anfang der Liste Ende der Liste